These forums have been archived and are now read-only.

The new forums are live and can be found at https://forums.eveonline.com/

Allgemeines

 
  • Topic is locked indefinitely.
 

EvE und die Frauen...

Author
Madeleine Lemmont
Ars Vivendi
#21 - 2015-04-21 13:10:43 UTC  |  Edited by: Madeleine Lemmont
Ich selbst bin männlich.

Ich weiß, es wurde oben schon mal erwähnt.
Viele Frauen, die dem Durchschnittsalter von EvE entsprechen, stehen nicht unbedingt auf das SciFi-Setting des Spiels.
Frauen die EvE spielen interessieren sich aber vlt. auch für den Rollenspielcharakter, der in EvE zwar vereinzelt gelebt aber nicht unbedingt flächendeckend gefördert wird.
Wieder andere scheuen vlt. ein primär englischsprachiges Spiel auch wenn man im Nachhinein feststellt, dass man nicht unbedingt englisch sprechen muss.

Im Browsergame Empire Universe 2 habe ich mit einigen Mädels zusammen gespielt. Einige kamen über Onlinefreunde zum Spiel, andere weil sie einen eher maskulinen Touch hatten.

Wer in EvE einen Schwanzvergleich sucht, befindet sich vielleicht noch auf dem Weg zur emotionalen Reife. Lol EvE ist für alle was. Auch für die Leute, die sich nicht mit einem Spiel oder einem Char darin definieren müssen.

Für mich ist es einfach ein Spiel. Eins das Spaß macht und einem unheimlich viele Möglichkeiten bietet, wenn man nicht schon HighSec-versaut ist. Blink
Mir geht es um das Gemeinschaftsgefühl und die Möglichkeit, mit Anderen etwas gemeinsam online zu unternehmen. Eine Party online hinterlässt keine Spuren im eigenen Wohnzimmer. Wenn man also das Setting außer Acht lässt, ist EvE außerordentlich frauentauglich.

Wenn man als Frau mit Kerlen spielt, muss man sich immer einer gewissen Auslotung der sexistischen Grenzen erwehren. Das ist ganz sicher kein EvE-Phänomen. Nicht alle Frauen sind auf's Maul gefallen oder zu schüchtern zum Austeilen. Viele haben daheim sowieso die Hosen an.
Aber will Mann online mit denen zu tun bekommen, wo Mann doch grade erfolgreich dem eigenen Hausdrachen entflohen ist?... Lol

Ich persönlich - und da sehe ich mich vermutlich in der Minderheit - habe überhaupt kein Problem mit einem weiblichen FC. Ich bin erwachsen und in der Lage, Menschen unabhängig von deren Geschlecht bei gleicher Leistung auch gleichermaßen zu respektieren.
Joss McHenley
Interpolaris Security
#22 - 2015-04-21 20:29:13 UTC
Madeleine Lemmont wrote:
Ich persönlich - und da sehe ich mich vermutlich in der Minderheit - habe überhaupt kein Problem mit einem weiblichen FC. Ich bin erwachsen und in der Lage, Menschen unabhängig von deren Geschlecht bei gleicher Leistung auch gleichermaßen zu respektieren.


Für mich lautet die Währung eines Spiels nicht Leistung, sondern Spaß. Geschlecht ist in dem Zusammenhang für mich generell kein Beurteilungskriterium, sondern eher Sympathie.

If you don't succeed, lower your standards. Maybe it takes a gang to do that?

Neuntausendeins
#23 - 2015-04-21 23:24:05 UTC  |  Edited by: Neuntausendeins
Leistung, besonders eines FC und Spaß stehen aber nicht selten im Zusammenhang, denn wer verliert schon gern am laufenden Band? Nicht umsonst werden Fleetcommander von vielen Gruppierungen als "Content Creators" händeringend gesucht und mit Handkuss aufgenommen. Schiffe verlieren oder stundenlang in der Gruppe planlos durchs Weltall zu irren kann ab und an Spaß machen, aber allzu oft kann man das nicht machen, ohne den Spaß und die Motivation zu verlieren. So haben wir zum Beispiel einen Fleetcommander, der ist recht witzig, als Person. Etwas nervig zwar, aber seine Flotten sind wenigstens auf dem Mumble häufig recht unterhaltsam. Allerdings ist er entweder nur mäßig erfolgreich oder aber er kommandiert die Flotten, für die es keine Gegner gibt (Sov Grind). Ab und zu ist es lustig, da mitzufliegen, besonders mit einer entsprechenden Menge Alkohol im Blut. Aber auf Dauer ist das nix - da halte ich mich dann lieber an andere FCs, die wissen, wie sie Gegner finden und bei denen die Flotte nicht im Ernstfall zu einem großen lila Panikball wird.

Allerdings mache ich da auch keinen Unterschied anhand des Geschlechts des FC, denn das spielt nicht die geringste Rolle.
Joss McHenley
Interpolaris Security
#24 - 2015-04-22 07:12:56 UTC  |  Edited by: Joss McHenley
Neuntausendeins wrote:
Leistung, besonders eines FC und Spaß stehen aber nicht selten im Zusammenhang, denn wer verliert schon gern am laufenden Band?

Genau das, dieser Zusammenhang variiert aber mit deinem Erwartungshorizont. Und meiner liegt da nicht bei der Leistung. Ich würde immer einen Mitspieler bevorzugen, der mir sympathisch ist, gegenüber einem, der besonders erfolgreich im Rahmen des Spiels agiert. Es ist meine Freizeit, und auch wenn man sich in Spielen ebenso Ziele setzt, so steht Leistung da bei mir hinten an.

Sympathie ist auch ein schwammiger Begriff. Dahinter verbergen sich stets alle eigenen Kriterien und Wünsche gegenüber dem zwischenmenschlichen Miteinander. Mit Frauen hat sich das bei mir in der Vergangenheit besonders gut vertragen, denn die sehen das meist ähnlich, bauen keinen Druck auf, verfügen meistens über mehr Interaktionskompetenz. Für unsere Corp z.B. definieren wir zwar Ziele und garnieren die mit Zuckerguss und Konfetti, aber wir lassen die Wege zu diesen Zielen bewusst sehr offen und warten bis wir uns mehr von der minder von alleine dahin bewegen. In dieser Matrix tue ich mich dann schwer, einen Begriff wie Leistung überhaupt unterzubringen.

Ich fand es auch nie ein Kriterium, was jemand wie gut oder schlecht beherrscht, sondern mir ist wichtig, dass jemand Lust auf das Miteinander hat, wie er ein Spiel und seine Atmosphäre wahrnimmt und solcherlei. Könnte gut sein, dass mir z.B. dein witziger FC ziemlich auf die Nerven gegangen wäre. Es gibt meiner Erfahrung nach einen großen Unterschied zwischen witzig sein und witzig tun. Aber auch hier fließen die eigenen Erwartungen mit ein. Faschingssitzungen haben gute Einschaltquoten, bei mir nur eine Abschaltquote. Die Menschen sind da sehr verschiedenen und ich versuche da jedem seinen Weg zu lassen, aber meinen eigenen eben nicht aus den Augen zu verlieren.

If you don't succeed, lower your standards. Maybe it takes a gang to do that?

Neuntausendeins
#25 - 2015-04-22 08:35:56 UTC  |  Edited by: Neuntausendeins
Natürlich kann ich auch nicht auf Dauer mit jemandem fliegen, den ich nicht leiden kann. Ich denke aber, die meisten Leute die mir sympathisch sind, haben auch wenigstens eine gewisse Grundkompetenz, die Fähigkeit und Spaß am Spiel um sie sich anzueignen oder entsprechend gute Fähigkeit zur selbsteinschätzung, um in einer Rolle für die sie nicht absolut nicht geeignet sind meistens nicht anzutreffen zu sein.

Allerdings meine ich nicht, dass das mit der Interaktionskompetenz und dem Druck so hinhaut. Ich habe auch in Eve schon Frauen getroffen, mit denen man absolut nicht reden kann und auch solche, die sehr wohl willens und in der Lage sind, Druck zu machen, wenn es nötig ist. Und wenigstens Letzteres finde ich auch gar nicht verkehrt, speziell wieder wenn es um FCs geht. Ein fähiger FC ist unter anderem für mich auch in der Lage, zu kommunizieren, was man von einer Flotte zu erwarten hat. Es kann eine kleine "Ramschflotte" sein, ohne Druck und mit dem Ziel, einfach nur Spaß am miteinander Fliegen zu haben, oder aber eine, die ein gewisses Maß an spielerischer Koordinaton und Disziplin voraussetzt. Wenn man das weiß, kann man ja immer noch entscheiden nicht (weiter) mitzufliegen. Gerade Interaktionskompetenz ist auch für den spielerischen Erfolg einer Flotte und anderer Aspekte des spiels absolut ausschlaggebend.

Ich behaupte, was Fähigkeiten angeht, sowohl harte als auch weiche, unterscheiden sich Männer und Frauend nicht grundlegend. Lediglich die Interessen scheinen mir oft recht unterschiedlich zu sein, aber auch das halte ich nicht für inhärent männlich oder weiblich. Sowohl Männer als auch Frauen geben je nach Persönlichkeit und Interesse in Eve bisweilen sehr gute FCs ab, aber auch Diplomaten, Direktoren und so weiter. Gerade diese Rollen, die sehr viel mit Menschenführung zu tun haben funktionieren nicht, ohne ein hohes Maß an so genannten "Softskills".
Joss McHenley
Interpolaris Security
#26 - 2015-04-22 10:25:56 UTC  |  Edited by: Joss McHenley
Neuntausendeins wrote:
Allerdings meine ich nicht, dass das mit der Interaktionskompetenz und dem Druck so hinhaut. Ich habe auch in Eve schon Frauen getroffen, mit denen man absolut nicht reden kann und auch solche, die sehr wohl willens und in der Lage sind, Druck zu machen, wenn es nötig ist.


Auf EVE bezogen kann ich nicht urteilen, aber auf viele andere MMOs schon. Ich gehe mal davon aus, wir haben eine andere begriffliche Auffassung von Interaktionskompetenz. Ich habe noch niemals eine Frau im Gruppenspiel Stress machen erlebt, während gut einem Jahrzehnt. Dafür unzählige Männer. Die hatten auch solche Leistungsbegrifflichkeiten im Kopf wie du und daher gehe ich auch davon aus, dass wir hier die Begrifflichkeit anders bestimmen und daher zu unterschiedlichen Bewertungen gelangen.

Und auf dieser Schiene kommst du dann auch zu einer anderen Auffassung von "gut" und "schlecht". MMOs sind keine sonderlich große geistige Herausforderung, das sollte man dabei auch im Blick behalten. Lediglich bedarf es seiner Zeit hineinzufinden, etwas herumzuschmökern. Und ob man dann in Folge die Art von jemandem zu spielen als gut oder schlecht >>empfindet<<, das hängt von vielen Faktoren ab. So werden einem nahestehende Personen anders beurteilt als einem fernstehende und das jeweilige unmittelbare Verhaltrn fließt auch in solche Wertungen ein. In der Regel kommt dabei meiner Erfahrung nach sehr wenig heraus, was Einschätzungen nach mehr oder minder objektiven Indikatoren standhält. Und am b(etriebsb)lindestens sind dabei jene, auch wieder persönliche Erfahrung und Wertung, die das Gegenteil behaupten. Am Ende basieren Spiele eben auf Strukturen, die den Beteiligten Positionen zuweisen und da funktionieren die Sprach- und Denkspiele in der Freizeit eben etwas anders wie in der Arbeitswelt oder Wissenschaft, in denen es eben auch Controlling und Beobachterpositionen nach klar bestimmten Kriterien gibt.

Meiner Meinung nach sollte man sich gerade in einem Spiel wie EVE, das einen gewissen Funktionalismus zu simulieren sucht, nicht zu sehr in die funktionalen Positionen (Corp-Cheffe, Allianzen-Führer, Diplomat, Wirtschaftsmagnat, Flottenkommander) hineinsteigern, sondern den Ball flach halten. Warum? Weil unterm Strich mehr Spaß und weniger psychische Verrenktheit herauskommt. Letztere wohl auch ein Motiv, warum Frauen von EVE eher Abstand halten. Zu viel Pathos und Herumgetue, zu wenig Fun. Auch ein Grund für uns, gegenüber vielen hier florierenden Ansprüchen eher einen gewissen Abstand im Sinne "gesunden" Menschenverstands zu halten.

If you don't succeed, lower your standards. Maybe it takes a gang to do that?

Vishanka
22.02.2022
#27 - 2015-04-22 11:10:56 UTC
Ich persönlich habe noch nie Diskriminierungen oder doofe Sprüche wegen meines Geschlechts in einem Online Spiel erhalten. Im letzten Spiel wo ich unterwegs war, hatte ich innerhalb meiner Gruppe über ein paar Jahre hinweg eine Führungsposition und die wurde auch von niemandem in Frage gestellt. Ich war nicht direkt für die Leitung oder Taktiken verantwortlich, wohl aber für Rekrutierung und Rauswürfe Cool und um im Hintergrund die Fäden zu ziehen.

Was ich allerdings durchaus erleben musste war, dass es meistens komplizierter wurde je mehr Frauen in der Gruppe waren.
Oft waren dann entstehende Online Beziehungen ein Problem (und vor allem wenn diese zu Bruch gingen), Eifersucht und gegenseitige Anfeindungen der Weibchen untereinander. Es gab viele Zickenkriege wo selbst ich einige Zeit lang gesagt habe 'Keine Frauen und Päärchen mehr in der Gruppe!'.
Es gab Frauen, die sich mehr eingebracht haben in die Gruppe und denen wurde dann von anderen vorgeworfen sie würden sich in den Vordergrund drängen.
Daraufhin kam die Beschwerde, dass jemand behaupte, sie würde sich in den Vordergrund drängen wollen und eine andere sagte dann wieder sie wäre eine blöde Zicke, dass sie sich gleich an die Leitung wendet deswegen. Lol

Sicherlich, die meisten sind anders, aber ich kann mir schon vorstellen, dass man negative Erlebnisse besser in Erinnerung behält als die positiven und deshalb vielleicht auch präventiv sagt, dass man lieber keine Frauen in den wichtigen Positionen möchte.

Hier in EVE habe ich das aber zum Glück noch nicht erlebt. Ich glaube wer hier aktiv spielt ist ohnehin ein bisschen 'anders', und das meine ich nicht negativ Big smile
Joss McHenley
Interpolaris Security
#28 - 2015-04-22 11:19:14 UTC  |  Edited by: Joss McHenley
Vishanka wrote:
Was ich allerdings durchaus erleben musste war, dass es meistens komplizierter wurde je mehr Frauen in der Gruppe waren.
Oft waren dann entstehende Online Beziehungen ein Problem (und vor allem wenn diese zu Bruch gingen), Eifersucht und gegenseitige Anfeindungen der Weibchen untereinander. Es gab viele Zickenkriege wo selbst ich einige Zeit lang gesagt habe 'Keine Frauen und Päärchen mehr in der Gruppe!'.
Es gab Frauen, die sich mehr eingebracht haben in die Gruppe und denen wurde dann von anderen vorgeworfen sie würden sich in den Vordergrund drängen.
Daraufhin kam die Beschwerde, dass jemand behaupte, sie würde sich in den Vordergrund drängen wollen und eine andere sagte dann wieder sie wäre eine blöde Zicke, dass sie sich gleich an die Leitung wendet deswegen. Lol

Welches Altersumfeld war das denn? Wenn ich das so lese, dann muss das ein Faktor sein, denn weder habe ich solche persönlichen Dramata (Zickenkriege, da musste ich schon sehr schmunzeln) erlebt, noch die von dir beschriebene häufige Pärchenbildung. Die Frauen waren alle immer schon unter der Haube Big smile, meistens kamen die auch über ihren Partner zum Spiel Pirate

Mein Alterumsfeld würde ich dabei so tendenziell 30+ beschreiben.

If you don't succeed, lower your standards. Maybe it takes a gang to do that?

Vishanka
22.02.2022
#29 - 2015-04-22 11:23:09 UTC
Joss McHenley wrote:
Welches Altersumfeld war das denn? Wenn ich das so lese, dann muss das ein Faktor sein, denn weder habe ich solche persönlichen Dramata (Zickenktiege, da musste ich schon sehr schmunzeln) erlebt, noch die von dir beschriebene Pärchenbildungen. Die Frauen waren alle immer schon unter der Haube Big smile, meistens kamen die auch über ihren Partner zum Spiel Pirate

Ich schätze es spielte sich zwischen 20-30 Jahren ab, am schlimmsten waren die die bereits in Beziehungen waren :P Ich hab nie genau nachgefragt Big smile
Wenn die sich dann mit einer anzickt dann sind nämlich gleich 2 Leute auf einmal raus, weil der Freund oder Partner dann natürlich mit gehen mussRoll
l0rd carlos
the king asked me to guard the mountain
#30 - 2015-04-22 12:22:52 UTC
Haha, das erinnert mich an eine befreundete Corp wo ein Vater gekicked wurde, waerend sein Sohn drinne bleiben durfte. Die beiden wurden dann richtig mad, so das der Sohn auch gegangen ist.

Jetzt wird die Corp immer in Provi gejagt sobald die im inter erscheinen. Von 2 RLML Cerbs.

Youtube Channel about Micro and Small scale PvP with commentary: Fleet Commentary by l0rd carlos

Naburi NasNaburi
Doomheim
#31 - 2015-04-22 12:24:27 UTC  |  Edited by: Naburi NasNaburi
Ohjeh - das alte, leidige Thema - nur mit neuer Verpackung :)
Tipa Riot
Federal Navy Academy
Gallente Federation
#32 - 2015-04-22 12:48:25 UTC
Habe bisher nur in wenigen Fällen Frauen in Fleets (sprechen) erlebt, und lief alles normal ...

... was oben die Frage der Leistung vs. Fun betrifft ...mMn verlangt EvE mehr als andere Spiele nach Leuten, die sich für die Community / Corp engagieren und die Leute zum Content tragen / mitziehen. Ohne FC keine Fleet ohne CEO keine Corp. Es gibt, denke ich, nicht sehr viele, die das in ihrer Freizeit als "Fun" definieren und sich dem realen Leistungsdruck eines Master of Ceremonies stellen.

I'm my own NPC alt.

Joss McHenley
Interpolaris Security
#33 - 2015-04-22 12:52:19 UTC  |  Edited by: Joss McHenley
l0rd carlos wrote:
Haha, das erinnert mich an eine befreundete Corp wo ein Vater gekicked wurde, waerend sein Sohn drinne bleiben durfte. Die beiden wurden dann richtig mad, so das der Sohn auch gegangen ist.

Jetzt wird die Corp immer in Provi gejagt sobald die im inter erscheinen. Von 2 RLML Cerbs.

Hass ist eine Kreativwaffe und in MMOs doch gut aufgehoben.

Wirklich reinversetzen kann ich mich aber nicht in so arg ambitionierte Umpa Lumpas.

Tipa Riot wrote:
Habe bisher nur in wenigen Fällen Frauen in Fleets (sprechen) erlebt, und lief alles normal ...

... was oben die Frage der Leistung vs. Fun betrifft ...mMn verlangt EvE mehr als andere Spiele nach Leuten, die sich für die Community / Corp engagieren und die Leute zum Content tragen / mitziehen. Ohne FC keine Fleet ohne CEO keine Corp. Es gibt, denke ich, nicht sehr viele, die das in ihrer Freizeit als "Fun" definieren und sich dem realen Leistungsdruck eines Master of Ceremonies stellen.

Wenn Nullsec nur aus Kleinunternehmen und kleinen Verbänden bestünde, wäre EVE in meinen Augen nicht weniger interessant. Aber ich brauche auch keine 2000 Spieler in einem System, die einen großen Feuerball malen. Für viele ist genau das wohl enorm wichtig.

If you don't succeed, lower your standards. Maybe it takes a gang to do that?

Marox Calendale
Xynodyne
The Initiative.
#34 - 2015-04-22 13:27:05 UTC
Eine Dozentin meinte früher einmal zu mir: "Nichts ist schlimmer zu unterrichten als eine Gruppe Frauen denen auch 1 Mann angehört!"

Vishanka wrote:
Ich war nicht direkt für die Leitung oder Taktiken verantwortlich, wohl aber für Rekrutierung und Rauswürfe Coolund um im Hintergrund die Fäden zu ziehen.

Du wirst noch sehr viel Spaß an eve haben! Big smile


Ich denke die Anfeindungen Frauen gegenüber sollten sich in Eve eher in Grenzen halten, was meiner Erfahrung nach in erster Linie an dem höheren Durchschnittsalter liegt. Das liegt dabei weniger daran, dass etwa die Männer reifer oder gar erwachsener geworden wären, als mehr an der Tatsache, dass die meisten 30+ dann eine Familie gegründet und entsprechend weniger sexuellen Notstand (Ausnahmen gibt es immer) zu beklagen haben.

Josh McHenley wrote:
Genau das, dieser Zusammenhang variiert aber mit deinem Erwartungshorizont. Und meiner liegt da nicht bei der Leistung. Ich würde immer einen Mitspieler bevorzugen, der mir sympathisch ist, gegenüber einem, der besonders erfolgreich im Rahmen des Spiels agiert.

Hast du jemals Fussball oder einen anderen vergleichbaren Mannschaftssport gespielt? Auch ohne Profi- oder Leistungsportler zu sein spielt man das in der Regel lieber mit Menschen die eine entsprechende Leistung erbringen. Und in diesem Punkt unterscheiden sich Frauen absolut nicht von Männern!

Eve bietet in seiner Komplexität auch für Frauen sehr viele Entfaltungsmöglichkeiten. Ich denke nicht, dass das Spiel ein grundsätzliches Problem für weibliche Spieler darstellt. Allerdings bildet der Einstieg ins Spiel, der ohnehin schon dafür sorgt, dass der überwiegende Teil der neuen Spiel schnell wieder aufhört, für Frauen wohl eine noch größere Hemmschwelle. Gerade am Anfang ist Eve mit vielen Wartezeiten und einem hohen Lernanteil verbunden. Ich denke während die meisten Männer vor allem die Herausforderung lieben, mögen Frauen vor allem einfach nur zu spielen. Und einfach mal nur so spielen ist in Eve am Anfang schwer, weil man immer wieder auf neue Hindernisse stößt.
Joss McHenley
Interpolaris Security
#35 - 2015-04-22 13:42:09 UTC  |  Edited by: Joss McHenley
Marox Calendale wrote:

Hast du jemals Fussball oder einen anderen vergleichbaren Mannschaftssport gespielt? Auch ohne Profi- oder Leistungsportler zu sein spielt man das in der Regel lieber mit Menschen die eine entsprechende Leistung erbringen. Und in diesem Punkt unterscheiden sich Frauen absolut nicht von Männern!

Im Verein Fußball und Rugby, und wer da keine Leistung brachte, der durfte trotzdem weiter mitspielen. Ich gehöre auch nicht zu den Leuten, die sich ihre kleinen Pokälchen in die Vitrine stellen und die Blechorden am Purpurband an die Wand hängen. Und ja, ich hatte immer Spaß dabei, vermutlich weil das für mich der Sinn des Ganzen war. Auf der Arbeit hab ich auch manchmal Spaß, aber ich geh da dann doch eher wegen der monatlichen Überweisung hin. Arbeit ist Arbeit und Schnaps ist Schnaps. Mein Weltbild ist in diesem Bereich recht simplizistisch. Vermutlich familiäre Prägung Big smile

If you don't succeed, lower your standards. Maybe it takes a gang to do that?

Neuntausendeins
#36 - 2015-04-22 15:48:45 UTC  |  Edited by: Neuntausendeins
@Joss McHenley: Ich verstehe was du meinst, aber du irrst dich in einem Punkt Gewaltig. MMOGs mögen meistens keine großartigen geistigen Leistungen fordern, und Eve ist da von sich aus erstmal keine Ausnahme - aber Eve ermöglicht es, sofern man diese Leistungen erbringen möchte und kann, dies auch mit großem Erfolg zu tun. Ein Kommandant, der bei einem Großangriff mehrere Flotten unterschiedlicher Zusammensetzung und Funktion zu jeweils 250 Mann, jeweils besetzt natürlich mit echten Menschen und ihren Eigenarten zu koordinieren und zum Erfolg zu führen vermag verbringt in Eve sicher keine kleinere geistige Leistung als so manche Person mit Menschenführungskompetenzen in der echten Welt. Und wahrscheinlich tut er es für den Spaß an der Sache. Wenn das gelingt, hat er Spaß, weil er eben tut, was er gern tut und gut kann, die 1000 Leute unter ihm haben Spaß, weil die Flotte gut funktioniert und dinge explodieren und im Idealfall haben sogar die Gegner Spaß, weil sie eine würdige Herausforderung geboten bekommen.

Ich weiß, du bist Rollenspielaffin, und ich schätze, du hast sicherlich schon die ein- oder andere Pen and Paper Runde gespielt. Nun sitzt da ein Spielleiter, der, wenn er gut ist, nicht nur die (teilweise sehr komplexen) Regeln im Kopf hat, sondern auch noch die Fähigkeit, den Spielern die Welt und die Geschichte so darzustellen, dass eine gewisse Immersion entsteht, die Spontanität auf merkwürdige Entscheidungen der Spieler sinnvoll zu reagieren, und die Handlung dabei trotzdem Konsistent zu halten und hat womöglich die Kampagne auch noch selbst geschrieben. Das ist eine recht ordentliche Geistige Leistung, möchte ich meinen, und dient auch nur dem Spaß. Ohne Leute die das tun und können, gibt es keine Pen and Paper Runden, egal ob man nun hardcore-leistungsorientiert oder eher mal lässig zwischendurch spielen möchte. In einem Spiel wie Eve, das selbst recht wenig Content liefert (es gibt praktisch keine zusammenhängenden Handlungsstränge, keine Bosse oder Raids, die Missionen kommen nur aus einem zufälligen Pool und wiederholen sich am laufenden Band...) und sich auf die Spieler zur Generierung von Content stützt, ist die Rolle dieses Spielleiters vergleichbar mit der Rolle von CEOs, Direktoren, Fleetcommandern, und ganz ähnliche Fähigkeiten müssen diese Leute mitbringen, damit ihren "Untertanen" (mir) das Spiel auch nach (in meinem Fall) 8 Jahren noch Spaß macht.

Und bevor du jetzt sagst: Ich brauche keine 2000 Mann die Feuerbälle machen - eine Rollenspielgruppe besteht oft auch nur aus 5 Mann, und trotzdem braucht man jemanden, der den Content macht. Das Geschriebene gilt im Großen wie im Kleinen gleichermaßen, auch in Eve. Ich habe schon zu viele gerade kleine Corps in Eve gesehen und sehe sie immer noch, die einfach ein paar Wochen unkoordiniert vor sich hinspielen und dann das Interesse verlieren oder im Streit auseinandergehen, weil ihnen die Treibende Kraft fehlt. Eve braucht einfach Content-Creators, und das ist ein Posten, der nicht von jedem gleichermaßen besetzt werden kann.
Joss McHenley
Interpolaris Security
#37 - 2015-04-22 19:16:23 UTC
Spiele sind für mich eine Kreativzone in der Freizeit. Von Leistung und leistungsbewusstem Handeln sind sie getrennt, weil die Konsequenzen des Handelns in einem geschützten Raum stattfinden: Freizeit, Spaß, Partytime. Man kann verlieren, in EVE sogar einiges, aber die Konsequenzen sind dennoch gedämpft und gerahmt. Das Drama eines gescheiterten Allianzführers beschränkt sich darauf, dass ihn nach einer Auseinandersetzung vielleicht 2000 EVE-Spieler für einen Idioten halten. Das ist überschaubar und sehr unterschieden von dem, was man hier als Pendant im RL erleben würde. Darum suche ich Abstand zu Begriffen wie Leistung, Druck, Arbeit... Alles findet in einem geschützten Raum statt und wenn der Führer ab morgen lieber mit einer Fingerfalle gamen möchte, dann macht er das eben einfach.

Bei vielem anderen, was du schreibst, kann ich dir zustimmen. Menschen sind sehr unterschiedlich und haben daher auch sehr unterschiedliche Bedürfnisse und Fähigkeiten. Mir ist es wichtig, Spiel- und Freizeitvergnügen immer integrativ zu verstehen. Aber ich würde ich mich dabei nicht in die Ansprüche anderer Spieler an sich selbst oder ihre unmittelbaren Mitspieler einmischen. Ob und was EVE braucht, hängt aber immer von den Spielern selbst ab. Und ich denke, da sprichst du durchaus für einen gewissen Teil der Spieler. Wie groß der wirklich ist, darüber habe ich jetzt schon viele unterschiedliche Ansichten gelesen, seitens der erfahrenen Spieler, ich selbst habe dazu kein Meinung.

Für mich ist das große Heck Meck in EVE eben (noch?) nicht so wichtig. Was du über die Gestalter/Macher gegenüber den Konsumenten schreibst, das stimmt. Aber seh es mal aus unserer Sicht: Unsere Gestalterquote liegt corpintern *höhö* bei 100 Prozent. Reden, Schreiben, Diskutieren, an Texten schrauben, kleine Abenteuer in Gang setzen, erleben, ausprobieren usw. usf. Für alles weitere werden wir erst einmal Skillen und später einen Kontakt knüpfen müssen zu einer Allianz, die auch mit Kleinunternehmen kein Problem hat. Wir haben uns ganz bewusst nicht irgendeiner großen Corp einverleibt, weil für uns der Reiz gerade im großen Noob-Theater liegt. Im Unterschied zu manch anderem haben wir dabei eine unbändige Lust darauf, zu versagen. Albaster und ich sind eben Old-school-Sportsmänner, nicht weil wir irgendwas drauf hätten, sondern weil wir die Niederlagen mit geöffneten Bierflaschen willkommen heißen und trotzdem Spaß haben. Und wenn wir auch noch wen mitnehmen können, adelante commandante, umso besser Big smile

If you don't succeed, lower your standards. Maybe it takes a gang to do that?

Neuntausendeins
#38 - 2015-04-22 20:54:50 UTC
Joss McHenley wrote:
Aber seh es mal aus unserer Sicht: Unsere Gestalterquote liegt corpintern *höhö* bei 100 Prozent. Reden, Schreiben, Diskutieren, an Texten schrauben, kleine Abenteuer in Gang setzen, erleben, ausprobieren usw. usf.


Das ist großartig! Ich denke, unsere Diskussion dreht sich in erster Linie um die Semantik dessen, was Fähigkeit oder Leistung in Eve bedeuten. In Eve zählen in vielen Bereichen die so genannten "Soft Skills" - Kreativität, Kommunikation, Sozialkompetenz, Spontanität ... wenigstens genauso viel wie das Wissen über das eigentliche Spiel. Es ist ja unter Anderem das schöne an Eve, dass einem Gruppen- (oder Flotten-)finder oder Schlachtfeld-Warteschlangen den tatsächlichen Umgang mit anderen Spielern nicht abnehmen können und auch nicht abnehmen sollen. Es hat auch nicht selten spielerische Konsequenzen, wenn jemand das Spiel zu ernst nimmt oder sich wie ein Rektum benimmt.

Wenn ihr mal jemanden sucht, um euch auf freundschaftlicher Basis zu prügeln, setz dich mit mir in Kontakt, ich kenn da ne Handvoll Leute, die sich gern im kleinen Stil kloppen. ;)
Albaster Nashal
Interpolaris Security
#39 - 2015-04-23 17:54:12 UTC  |  Edited by: Albaster Nashal
Neuntausendeins wrote:
Wenn ihr mal jemanden sucht, um euch auf freundschaftlicher Basis zu prügeln, setz dich mit mir in Kontakt, ich kenn da ne Handvoll Leute, die sich gern im kleinen Stil kloppen. ;)


Danke für das Angebot... Smile

Grüße, Albaster

Warst du schon auf Gallente Prime? Caille ist wahrlich der schönste Ort im Universum...

Albaster Nashal
Interpolaris Security
#40 - 2015-04-23 19:57:50 UTC  |  Edited by: Albaster Nashal
Joss McHenley wrote:
Genau das, dieser Zusammenhang variiert aber mit deinem Erwartungshorizont. Und meiner liegt da nicht bei der Leistung. Ich würde immer einen Mitspieler bevorzugen, der mir sympathisch ist, gegenüber einem, der besonders erfolgreich im Rahmen des Spiels agiert. Es ist meine Freizeit, und auch wenn man sich in Spielen ebenso Ziele setzt, so steht Leistung da bei mir hinten an.

Kann ich so nur bestätigen, Sympathie hat bei mir auch vorrang. Aber es gibt durchaus unterschiedliche Auffassungen, wie beim Fußball, hat jeder Spieler seine eigene Vorliebe. Ehrgeiz ist da sicher ein Faktor, der eine große Rolle spielt, zusammen was erreichen zu wollen. Ich habe Fußball eher aus Zusammenhalt und Teamgeist gespielt, sportlicher Erfolg eine eher untergeordnete Rolle, zusammen Spaß zu haben, eine andere. Der Aufstieg war trotzdem ein Erlebnis, den späteren Abstieg haben wir aber genau so gefeiert. "Ehrgeiz" also, ist eben auch ein sehr dehnbarer Begriff und auch hier gibt es viele Facetten. Ehrgeiz in Zusammenhang mit EvE ist für mich eben, das Spiel kennen zu lernen, mit all seinen Facetten. Ansonsten möchte ich das Spiel so genießen, wie es mir gut tut, muss man erstmal abwarten und herausfinden, was in EvE zu machbar sein wird. Aktuell ist es ein riesiges Abenteuer im Sandkasten mit zahlreichen "Aha"-Erlebnissen (Joss, wie kann ich das Shuttle aus´n Corp-Hangar benutzen <--- Problem übrigens gelöst), mit kleinen Zielen und langfristigen Plänen.

Joss McHenley wrote:
Welches Altersumfeld war das denn? Wenn ich das so lese, dann muss das ein Faktor sein, denn weder habe ich solche persönlichen Dramata (Zickenkriege, da musste ich schon sehr schmunzeln) erlebt, noch die von dir beschriebene häufige Pärchenbildung. Die Frauen waren alle immer schon unter der Haube Big smile, meistens kamen die auch über ihren Partner zum Spiel Pirate

Was Vishanka schreibt, kann ich sogar bestätigen...
...ich habe so etwas auch schon mal - wahrscheinlich im selben Spiel - erlebt. Als Gildenleiter habe ich unterschiedliche Versionen von zwei weiblichen Spielern vorgetragen bekommen (Alter 20+). Also "Zickenterror" und ich mittendrin. Shocked Wobei ich so etwas nicht zwingend am Alter, sondern auch an der geistigen Reife messen würde.

Naja, aber es war bislang eine Ausnahme. Generell finde ich es sehr angenehm, mit Frauen zusammen zu spielen, wie auch im Job zusammen zu arbeiten. Gemischte Gruppen sind eine Bereicherung, nach meinen Erfahrungen. Gilt in einer virtuellen Welt genau so, wie im echten Leben.

Joss McHenley wrote:
Albaster und ich sind eben Old-school-Sportsmänner, nicht weil wir irgendwas drauf hätten, sondern weil wir die Niederlagen mit geöffneten Bierflaschen willkommen heißen und trotzdem Spaß haben. Und wenn wir auch noch wen mitnehmen können, adelante commandante, umso besser Big smile

Für eine Kiste Bier würde ich dir durch ganz New Eden folgen, Joss. Aber niemals..... NIEMALS einen Knopf für dich drücken... Big smile

Grüße, Albaster

Warst du schon auf Gallente Prime? Caille ist wahrlich der schönste Ort im Universum...