These forums have been archived and are now read-only.

The new forums are live and can be found at https://forums.eveonline.com/

Vorschläge und Ideen

 
  • Topic is locked indefinitely.
12Next page
 

[Vorschlag] Moonmining, Refineries, Drilling Plattformen

First post
Author
Momitsu
Deep Exploration Projects and Programs
Snuffed Out
#1 - 2017-03-25 12:43:57 UTC
Als sowohl langjähriger Reaktionsbetreiber, als auch Mitglied von Entitäten, die Mondimperien mit passiven Einkommen betrieben bzw. noch betreiben denke ich, daß ich mir eine halbwegs fundierte Meinung zu den von CCP vorgeschlagenen Änderungen erlauben kann. Diese ist, vorsichtig formuliert, wenig schmeichelhaft. Wen diese Meinung näher interessiert kann es gerne im Eveger-Forum nachlesen. Hier möchte ich in Stichpunkten einen konstruktiven Vorschlag unterbreiten, wie dieses komplexe Thema meiner Meinung nach besser umgesetzt werden könnte.


  • Drilling Platformen können Moonmats direkt abbauen, allerdings nur wenn sie in einer Reaktion sofort verarbeitet werden, oder an eine weitere Drilling Plattform im gleichen Sys zur dortigen direkten Verarbeitung in einer Reaktion weitergeleitet werden. Ansonsten weht ein ständiger abbaubarer "Belt" wie eine Abgasfahne von der DP weg
  • Drilling Platformen können wie bisher die Pos Reaktionen fahren
  • eine Drilling Platform kann maximal 1 Material von diesem Mond in dieser Art abbauen, eventuell(!) können weitere Mats als ständige Abgasfahne vom Mond extrahiert werden. Diese Abgasfahnen können mit speziellen Minern oder Kristallen auf Miningschiffen von jedem abgebaut werden.
  • DPs haben als Upwell-Struktur begrenzte Verteidigungsmöglichkeiten, können jedoch Schiffe mit den speziellen Minern wegen Interferenzen mit den gleichartigen Mondminern nicht aufschalten. Somit hat der Besitzer der Struktur den Vorteil, dass er selbst mit Kampfschiffen die feindlichen Miner angreifen kann, die DP andererseits gegen feindliche Kampfschiffe helfen bzw. diese angreifen kann.
  • generell können Moonmats in kleineren Mengen und in der gleichen Art und Weise abgebaut werden, wie dies bisher bei PI geschieht. Diese laufen dann über das Custom Office des Planeten, nutzen also bestehende Mechaniken und ermöglichen einzelnen Spielern hier eine beschränkte Einkommensquelle. Gleichzeitig hilft dies in der Masse der Spieler in begrenztem Umfang gegen einzelne Quasi-Monopole.
  • DP benötigen Fuel. Bekommen sie dieses nicht gehen sie offline. Passiert das, so läuft ein direkt an der DP sichtbarer Timer (nicht systemweit wie bei Custom Offices) ab, beispielsweise 36h, die durch gelb-rot blinkende Warnlichter ausserhalb der Struktur direkt angezeigt werden. Innerhalb dieser Zeit kann jeder docken und sieht in gedocktem Zustand den genauen Timer. Ist dieser Timer abgelaufen beginnt ein zweiter Timer, ausserhalb der Struktur durch rot leuchtende Warnlichter angezeigt (beispielsweise 7 Tage). In dieser Zeit kann jeder durch Zahlung einer Gebühr an Concord (ISK-Sink) direkt innerhalb der DP die Plattform übernehmen und neu in Betrieb nehmen. Läuft dieser zweite Timer ab verfällt die Struktur unreparierbar und verschwindet/explodiert. Dies ist ein weiterer ISK-Sink und verhindert dauerhaft, das wie bisher tausende von Possen offline an Monden herumgammeln. Diese offline Possen würde ich beim Wechsel auf das neue System komplett aus dem Spiel löschen, während in Betrieb befindliche Possen in die neuen Strukturen umgewandelt werden. Der Besitzer kann dann, bei bisher reinen Moonmining-Possen, danach entscheiden, ob die Struktur mit minerbarer "Abgasfahne" weiterläuft, oder er eine Reaktion fahren möchte.
  • DP bieten tethering, haben aber gleichzeitig einen grossen Cyno-Inhibitor-Radius solange sie online sind. Man sollte sie in der gleichen Weise, wie dies bisher bei einer Pos ebenfalls nicht gefahrlos möglich war, auch nicht direkt und sicher anspringen können.


Die von CCP vorgeschlagenen zentralisierten Refining-Industriestrukturen, die für Reaktionen zuständig sind, legen den Markt nur wieder in die Hand weniger, großer und organisierter Entitäten, die diese betreiben und auch verteidigen können und schaffen mit Sicherheit einen möglichen Flaschenhals. Damit wird das bisherige Problem des passiven Mond-Einkommens nur verlagert auf eine neue Kontrollstruktur, die sogar noch weniger Aufwand für eine Organisation bedeutet (Thema: den schwierigen und mit Aufwand verbundenen Abbau lassen wir jemand anderes machen, dafür kontrollieren wir die Verarbeitung bzw. den Markt ähnlich wie das im Moment in Perimeter mit den Handels-Zitadellen gerade geschieht). Aus diesem Grund sollten Reaktionen weiterhin dezentral betrieben werden können.
Gleichzeitig bietet die Verwendung erprobter Technologien, wie beispielsweise die auf Moonminig zu erweiternden PI-Strukturen die Möglichkeit, Monde mit mehr verschiedenen Materialien zu bestücken, die in unterschiedlichem Umfang von vielen Spielern abgebaut werden können.
Die Möglichkeit, die abgebauten Moonmats an eine andere DP im Sys umzuleiten ermöglicht es Spielern weiterhin, durch geschickte Kombination von Monden innerhalb eines Systeme, bestimmte Reaktionen zu fahren. Diese Möglichkeit würde ansonsten durch das von CCP vorgestellte System vollständig eliminiert werden (O-Ton eines Bekannten, der genau dies in mehreren unterschiedlichen Systemen macht: zum Glück gibt es Skill-Extraktoren, da werde ich jetzt problemlos einige Chars los, die in Zukunft dann eh unnötig sind).

Vielleicht mag ich mich täuschen aber mir kommt das von CCP vorgeschlagene neue System so vor, als ob man geradewegs auf "Masse" zielt. Moonmats explodieren zu halbwegs vorgegebenen Timern vollständig in Belts und müssen dann von vielen erminert (gesichert) werden. Ein weiterer, grosser Bereich des Spiels, der hier aufgegeben wird, der Individualität, Fleiss und Kombinationsgabe zugunsten von "die Masse zählt" opfert.

Mein Vorschlag ist, wie ich denke, wesentlich praktikabler. Er bringt neue Spielweisen wie "moonmining PI-Style" und minerbare Moonmats und verhindert gleichzeitig die bisherigen passiven Moonmining-Imperien ohne dabei Individualität zugunsten anonymer Masse zu opfern und neue Markt-Flaschenhälse zu schaffen.
Mit Sicherheit gibt es da noch vielfältige Verbesserungsmöglichkeiten...
eXeler0n
The Quafe Saints
#2 - 2017-03-25 21:13:55 UTC
Ich bin mir nicht sicher, ob der Drops nicht schon gelutscht ist, aber doof klingt das nicht.
Meine Frage ist aber, warum solche Ideen nicht vorher gekommen sind?

eXeler0n

============================

Quafe:  http://quafe.de

Blogpack:  http://eveblogs.de

Archon Trellforon
WYNX Industries
WYNX
#3 - 2017-03-26 00:30:50 UTC
Mal ganz dumm nachgefragt: Was ändert sich bei deinem Vorschlag gegenüber dem bisherigen Zustand das einzelne Spieler ganze Allianzen finanzieren eigentlich?

Du möchtest ernsthaft das bestehenden Reaktorfarmen automatisch in Zitadellen/Bergbauplattformen umgewandelt werden und die Bergbauplattformen sollen dann auch noch automatisch Rohstoffe untereinander austauschen können. Und als Krönung darf der Pöbel gerne deine Abgase abbauen und dabei als persönliche Zielscheibe herhalten falls dir langweilig sein sollte.

Möchte der Herr "langjähriger Reaktionsbetreiber, als auch Mitglied von Entitäten, die Mondimperien mit passiven Einkommen betrieben bzw. noch betreiben " nicht lieber das jedes Mitglied des "MONDIMPERIUMS" für seine Fraktion täglich 1 Million Schiffe von jedem Typ komplett ausgerüstet im Hangar vorfindet. Wozu diesen lästigen Umweg über passive Einkommen die ganze Allianzen von F1-Dronen finanzieren. Wo bleibt da der Spaß. Die ganze Zeit die beim Transport von Material A nach B verloren geht könnte man doch viel sinnvoller in Kämpfe investieren. Industrie gehört sowieso abgeschafft.

Wäre ja auch echt bescheuert wenn man plötzlich auf die Mithilfe von mehr als nur einer Hand voll Spielern angewiesen ist um sich seine private Dronenflotte zu finanzieren. Man wäre dann ja nicht mehr der tolle MONDIMPERATOR der über Wohl und Wehe von Tausenden entscheidet. Am Ende muss man vielleicht sogar noch das Wort Bitte in den Mund nehmen. Das kann man doch dem Ego eines MONDIMPERATOREN nicht zumuten ...

Mir gefällt die Änderung von CCP. Ich halte sie für durchdacht und mehr als praktikabel. Statt einer Hand voll MONDIMPERATOREN müssen in Zukunft viel mehr Mitglieder am Einkommen der Allianz arbeiten. Und das quer durch alle Fraktionen innerhalb der Allianz. Meiner fundierten Meinung als langjähriger Nichtreaktionsbetreiber, als auch Nichtmitglied von Entitäten, die Mondimperien mit passiven Einkommen betrieben bzw. noch betreiben halte ich deinen Vorschlag für einen billigen Versuch sich weiter die Taschen im Spiel füllen zu können.

MfG
Meinereiner

"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

Momitsu
Deep Exploration Projects and Programs
Snuffed Out
#4 - 2017-03-26 07:35:40 UTC  |  Edited by: Momitsu
eXeler0n wrote:
Meine Frage ist aber, warum solche Ideen nicht vorher gekommen sind?


Von meiner Seite gibt es da mit Sicherheit eine gewisse Betriebsblindheit. Für mich bestand nie die Notwendigkeit, mir entsprechende Gedanken zu machen. Ich sehe jedoch die Änderungen und was sie für einen Teil der Spieler bzw. das Spiel bedeuten und glaube, daß es da großen Verbesserungsbedarf gibt bzw. die Änderungen insgesamt in einigen Bereichen sehr nachteilig sind.


Archon Trellforon wrote:
Mal ganz dumm nachgefragt: Was ändert sich bei deinem Vorschlag gegenüber dem bisherigen Zustand das einzelne Spieler ganze Allianzen finanzieren eigentlich?


Es ist nicht mehr möglich afk Monde die Materialien abbauen zu lassen, wie das bisher der Fall war. Wenn man eine Reaktion am Mond fahren muss um in Genuss des vollautomatischen Abbaus und der Weiterverarbeitung zu kommen, dann betrifft das nur eine geringe Anzahl von Monden im Vergleich zum Rest, der bisher automatisch abgebaut wurde (genau das Problem, was CCP adressieren will)

Archon Trellforon wrote:
Du möchtest ernsthaft das bestehenden Reaktorfarmen automatisch in Zitadellen/Bergbauplattformen umgewandelt werden und die Bergbauplattformen sollen dann auch noch automatisch Rohstoffe untereinander austauschen können. Und als Krönung darf der Pöbel gerne deine Abgase abbauen und dabei als persönliche Zielscheibe herhalten falls dir langweilig sein sollte.


Ich möchte den Teil des Spiels erhalten, der mit dem neuen System völlig verloren geht. Das sind die Konstellationen, die im System vorhandene Monde kombinieren. In meiner Inducorp betrifft das z.B. 2 reale Personen mit mehreren Chars, die zusätzlich mindestens 2 weitere reale Personen für Transporte und als Zulieferer von z.B. Fuel Blocks mit content versorgen. Diese beiden betreiben Possen in verschiedenen Systemen, was nicht ganz unaufwändig ist. Nach der geplanten Änderung durch CCP ist dies komplett weggefallen -> nicht unerheblich Spielzeit geht verloren. Das sind Chars, die nicht mehr online sind und die im schlechtesten Fall (für CCP) keine Abos mehr zahlen. Diese mindestens 4 Leute haben alle ihre jeweiligen Mains, teilweise mehrere Accs, in verschiedenen Powerblöcken für Pvp oder auch als Indu.
Ich würde Mitspieler nie als Pöbel bezeichnen, zumindest nicht so lange sie höflich bleiben.


Archon Trellforon wrote:
Möchte der Herr "langjähriger Reaktionsbetreiber, als auch Mitglied von Entitäten, die Mondimperien mit passiven Einkommen betrieben bzw. noch betreiben " nicht lieber das jedes Mitglied des "MONDIMPERIUMS" für seine Fraktion täglich 1 Million Schiffe von jedem Typ komplett ausgerüstet im Hangar vorfindet. Wozu diesen lästigen Umweg über passive Einkommen die ganze Allianzen von F1-Dronen finanzieren. Wo bleibt da der Spaß. Die ganze Zeit die beim Transport von Material A nach B verloren geht könnte man doch viel sinnvoller in Kämpfe investieren. Industrie gehört sowieso abgeschafft.


Die einzige Zeit, die da verloren gehen würde ist die, die bisher anfällt, wenn man mit dem Indu von einen Mond im Sys zum nächsten fliegt. Null Risiko, da von Forcefield zu Forcefield. Nach CCPs Modell geht viel mehr Spielzeit dort verloren. Reaktionen laufen in zentralisierten Refineries ab, d.h. ich muss NICHT mehr eine erhebliche Anzahl von Monden anfliegen, Silos an- und abschalten, auffüllen bzw. leeren. Der grundsätzliche Einkauf bleibt gleich und der Verkauf bleibt gleich, diese Transportwege ebenfalls. Das ist allerdings bei den Reaktionsfarmen der kleinste Teil der Arbeit/Spielzeit und das Risiko des Betriebes mehrer Possen fällt weg zugunsten der zentralen Refinery-Struktur, die DANN von großen zur Kontrolle des Marktes betrieben wird.


Archon Trellforon wrote:
Mir gefällt die Änderung von CCP. Ich halte sie für durchdacht und mehr als praktikabel. Statt einer Hand voll MONDIMPERATOREN müssen in Zukunft viel mehr Mitglieder am Einkommen der Allianz arbeiten. Und das quer durch alle Fraktionen innerhalb der Allianz. Meiner fundierten Meinung als langjähriger Nichtreaktionsbetreiber, als auch Nichtmitglied von Entitäten, die Mondimperien mit passiven Einkommen betrieben bzw. noch betreiben halte ich deinen Vorschlag für einen billigen Versuch sich weiter die Taschen im Spiel füllen zu können.


Wie ich oben schon erläutert habe. Wenn mein Vorschlag umgesetzt wird geht wesentlich weniger Spielzeit insgesamt verloren, da für den grössten Teil der bisherig afk betriebenen Monde eben genau wie bei CCPs Vorschlag mehrere Leute am abbauen sind. Der wesentliche Unterschied wäre, dass bei CCP das Ganze mit Timer im großen Haufen in einen Belt explodiert, was organisierte Gruppen deutlich bevorzugt. Bei meinem System läuft dieser Export stetig, das bedeutet die Chance für andere diese Mats zu stehlen plus zusättzlich die neue Möglichkeit in gewissem Umfang PI-Style Monde zu beackern, die dann jedem offen steht, was weiteren content und damit Spielzeit generiert.

Wenn du dann versuchst dies objektiv zu betrachten und nicht an meiner Person festmachst, die wohl in irgendeiner Art ein Feindbild für dich zu sein scheint, solltest du das auch erkennen können.
Archon Trellforon
WYNX Industries
WYNX
#5 - 2017-03-26 19:01:26 UTC  |  Edited by: Archon Trellforon
Momitsu wrote:
Es ist nicht mehr möglich afk Monde die Materialien abbauen zu lassen, wie das bisher der Fall war. Wenn man eine Reaktion am Mond fahren muss um in Genuss des vollautomatischen Abbaus und der Weiterverarbeitung zu kommen, dann betrifft das nur eine geringe Anzahl von Monden im Vergleich zum Rest, der bisher automatisch abgebaut wurde (genau das Problem, was CCP adressieren will)


Ich muss jetzt spekulieren: In einem System befinden sich vermutlich mehrere Monde auf denen man unterschiedliche Materialien abbauen kann. Da du in deinem Vorschlag eine irgendwie geartete vermutlich automatische Weiterleitung zu anderen Plattformen in einem System einführen möchtest wird weiterhin afk abgebaut. Es entfällt sogar noch der Transport von Material innerhalb des Systems womit noch größere Farmen mit noch weniger Aufwand betrieben werden können. Nein danke.

Momitsu wrote:
Ich möchte den Teil des Spiels erhalten, der mit dem neuen System völlig verloren geht. Das sind die Konstellationen, die im System vorhandene Monde kombinieren. In meiner Inducorp betrifft das z.B. 2 reale Personen mit mehreren Chars, die zusätzlich mindestens 2 weitere reale Personen für Transporte und als Zulieferer von z.B. Fuel Blocks mit content versorgen. Diese beiden betreiben Possen in verschiedenen Systemen, was nicht ganz unaufwändig ist. Nach der geplanten Änderung durch CCP ist dies komplett weggefallen -> nicht unerheblich Spielzeit geht verloren. Das sind Chars, die nicht mehr online sind und die im schlechtesten Fall (für CCP) keine Abos mehr zahlen. Diese mindestens 4 Leute haben alle ihre jeweiligen Mains, teilweise mehrere Accs, in verschiedenen Powerblöcken für Pvp oder auch als Indu.
Ich würde Mitspieler nie als Pöbel bezeichnen, zumindest nicht so lange sie höflich bleiben.


Im Gegenzug bringt CCP neue Beschäftigungsfelder für alle bisher unbeteiligten Spieler mit der Änderung ein. Nicht mehr 2 Personen bewirtschaften ihre POS-Farmen allein sondern möglicherweise dutzende Spieler können sich einbringen. Nebenbei die Möglichkeiten eine Bergbauflotte bei ihrer Arbeit zu überfallen oder sie verteidigen zu müssen bringt noch viel mehr Elemente mit ins Spiel. Deine Freunde werden sich anpassen müssen oder gehen. Und jeden Tag mittels Clone-Jump oder Interceptor das System zu wechseln um dort die Reaktorfarmen binnen einer Stunde mit Material zu versorgen halte ich persönlich nicht für sonderlich aufwändig.

Momitsu wrote:
Die einzige Zeit, die da verloren gehen würde ist die, die bisher anfällt, wenn man mit dem Indu von einen Mond im Sys zum nächsten fliegt. Null Risiko, da von Forcefield zu Forcefield. Nach CCPs Modell geht viel mehr Spielzeit dort verloren. Reaktionen laufen in zentralisierten Refineries ab, d.h. ich muss NICHT mehr eine erhebliche Anzahl von Monden anfliegen, Silos an- und abschalten, auffüllen bzw. leeren. Der grundsätzliche Einkauf bleibt gleich und der Verkauf bleibt gleich, diese Transportwege ebenfalls. Das ist allerdings bei den Reaktionsfarmen der kleinste Teil der Arbeit/Spielzeit und das Risiko des Betriebes mehrer Possen fällt weg zugunsten der zentralen Refinery-Struktur, die DANN von großen zur Kontrolle des Marktes betrieben wird.


Die wertvollen Monde bleiben so oder so in der Hand der großen Fraktionen da diese auch weiterhin ihre Stationen vor Angriffen schützen können. Auch mit deinem Änderungsvorschlag wird sich dieser Zustand nicht bessern. Im Gegenteil. Du automatisierst die POS-Farmen Systemweit damit sie noch leichter in noch größerem Umfang betrieben werden können. CCP möchte mit seiner Änderung mehr Spieler in das System einbeziehen. Sei es weil sie beim Abbau helfen müssen oder das System einen weiteren Punkt bekommt an dem es gestört werden kann. Nicht nur das man theoretisch weiterhin die Reaktorfarmen zerstören kann ist dann ein Eingreifen mit viel kleineren Gruppen möglich indem man einfach die Bergbauflotten bei der Arbeit stört. Und Gruppierungen die sich koordinieren und zusammenarbeiten werden mit der neuen Variante für ihre Aktivität auch belohnt.

Momitsu wrote:
Wie ich oben schon erläutert habe. Wenn mein Vorschlag umgesetzt wird geht wesentlich weniger Spielzeit insgesamt verloren, da für den grössten Teil der bisherig afk betriebenen Monde eben genau wie bei CCPs Vorschlag mehrere Leute am abbauen sind. Der wesentliche Unterschied wäre, dass bei CCP das Ganze mit Timer im großen Haufen in einen Belt explodiert, was organisierte Gruppen deutlich bevorzugt. Bei meinem System läuft dieser Export stetig, das bedeutet die Chance für andere diese Mats zu stehlen plus zusättzlich die neue Möglichkeit in gewissem Umfang PI-Style Monde zu beackern, die dann jedem offen steht, was weiteren content und damit Spielzeit generiert.


Solang dein Vorschlag eine systemweite automatische Zentralisierung von Rohstoffen zur Weiterverarbeitung beinhaltet ist genau das nicht der Fall. Und ja organisierte Gruppen sollen auch gegenüber einzelnen Spielern bevorzugt werden. Warum sollte der deutsche Egomane allein das gleiche Ergebnis erzielen können wie eine Gruppe Spieler die gemeinsam an dem Projekt arbeitet. Nieder mit der Egomanie, Freiheit für ähm alle! Egal.

Momitsu wrote:
Wenn du dann versuchst dies objektiv zu betrachten und nicht an meiner Person festmachst, die wohl in irgendeiner Art ein Feindbild für dich zu sein scheint, solltest du das auch erkennen können.


Schatz ick kenn dir nich. Warum solltest du mein Feindbild sein? Vielleicht lesen wir einfach unterschiedliche Dinge in unseren Post. Ich lese bei dir eine gewünschte systemweite Automatisierung raus die es einzelnen Spielern noch leichter Macht Reaktorfarnen zu betreiben. Was haben die anderen 99% EVE-Spieler davon das 1% Spieler 100+ Tower an Monden aufstellen und mit dem Gewinn eine Allianz dafür bezahlt sie im Zweifel zu verteidigen. Die Großen pissen sich doch eh nicht gegenseitig ans Bein.

MfG
Meinereiner

"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

Momitsu
Deep Exploration Projects and Programs
Snuffed Out
#6 - 2017-03-27 08:45:34 UTC  |  Edited by: Momitsu
Du machst fast alles an der automatischen Weiterleitung fest. Diese betrifft aber nur einen sehr kleinen Teil der Monde/Systeme wenn etwas halbwegs lohnendes dabei herauskommen soll und ist mit Aufwand verbunden.
Ich kann da nur das Beispiel aus meiner Corp bringen, dort sind es 5 verschiedene Systeme mit jeweils 2-4 Towern, die sich in dieser Art und Weise ergänzen. Wenn du das als Farm bezeichnest, dann reden wir aneinander vorbei. Für mich ist eine Farm eine grössere Anzahl von Towern, die alle im gleichen Sys stehen und deshalb gut organisiert betrieben werden können. Das funktioniert aber mit den sich ergänzenden Monden im gleichen Sys nicht, dafür gibt es einfach zu wenige sinnvolle Kombinationen.
Die automatische Weiterleitung im gleichen Sys ist von mir aus 2 Gründen vorgeschlagen. Zum einen erhält es in Kombination mit weiterhin an den Monden direkt fahrbaren Reaktionen genau diese, von mir geschilderte Spielweise. Im Vergleich zu großen Posfarmen mit viel Aufwand verbunden und auch normalerweise nur mit mehreren Leuten (wie hier geschildert) gut organisierbar. Damit verdient sich wirklich keiner mal so nebenbei ohne Aufwand eine goldene Nase. Zum anderen ist es die einzige Möglichkeit, die mir im Moment einfällt, die Mechanik zu erhalten, daß Monde Mats abbauen, die dann in irgend einer Art und Weise entweder, wie von CCP vorgeschlagen, mit Timern in Belts explodieren, oder das von mir vorgeschlagene System mit dem stetigen "Abgas" nutzen.
Ich sehe einfach NICHT die organisierten Flotten, die einzelne komplette Monde abgrasen nachdem diese ihre Ladung am Stück exportiert haben. Dafür ist die schiere Anzahl an Monden mit den benötigten Mats einfach viel zu groß, auf Dotlan kann man sich das recht gut anzeigen lassen, auch wenn die Daten dort nicht immer vollständig sind. Es dreht sich hier wirklich teilweise um hunderte Monde. Ich sage jetzt einfach mal ganz frech voraus: Wenn CCP die Änderungen wirklich so wie von ihnen vorgestellt durchführen sollte und dabei nicht auch die T2-Produktion ganz gewaltig anpasst, dann werden wir eine Umwälzung erleben, die sich gewaschen hat weil die bisher benötigten Materialien einfach nur noch zu einem Bruchteil geliefert werden können.
Da diese organisierten Flotten aber zeitlich gar nicht die hunderte Monde abbauen können, wird es trotzdem darauf hinauslaufen, dass einzelne Miner in den Mondbelts stehen. Ausserdem sind die Mats derart groß, dass man die nicht einfach mal so stehlen und abtransportieren kann. Bisher sind eine Wochenproduktion 16800 (100je Stunde) Einheiten, bei den meisten Mats sind das dann auch 16.800m³.
Wer ist denn in der Lage, dies aus dem tiefsten Delve erst abzubauen und dann auch noch nach Jita zu bringen? Das wird niemand in großem Stil stehlen können weil die Hausherren da sind. Kleine Spielerverbände oder einzelne Spieler können das auch nicht sinnvoll stemmen.
Mein Vorschlag mit der stetigen Abgabe und der Quasi-PI-Möglichkeit ist da doch wesentlich flexibler.

Ob die bisherig in Farmen ablaufenden Reaktionen dann zentral in Refiningstationen, die dann von grösseren kontrolliert werden, ablaufen, oder wie bisher an Monden...für die Reaktionsbetreiber ist das doch einfach nur weniger Aufwand. Wenn man das jetzt mal an meiner Person festmachen will: Ich gehe dann einfach wieder in einen Powerblock und habe wesentlich weniger Arbeit als vorher. Einkauf in Jita, Sprungfrachter dockt ab und springt zur Refinery, dort muss ich keine Tower mehr anfliegen und Silos füllen bzw leeren sondern werfe einfach die Reaktionen an, die irgendwann fertig sind unb wo ich dann den Kram zurückfliege um zu verkaufen. Wirklich ganz toll. Es geht jede Menge Spielmechanik und Spielzeit verloren, das Risiko wird noch viel geringer und der Markt ist noch mehr unter Kontrolle, als das bisher schon der Fall ist.
Die kleinen Anfänger hält das doch viel mehr davon ab in diesen Markt einzusteigen. Ich bin sicher nicht der größte Fisch im Teich aber selbst ich kann ganz bequem den Markt in Jita manipulieren, so lange es meine Reaktionen betrifft. Habe ich erst vor 2 Wochen gemacht. Eine der Grundmaterialien liegt nun in einer Menge bei mir im Lager, die für meine Farm für Monate ausreicht. Dafür ist das Material seit diesen 2 Wochen mehr als doppelt so teuer wie bisher und der Preis scheint stabil zu bleiben. Das Endprodukt hat auch entsprechend angezogen. Das nennt man win-win, nämlich 2 mal win für mich :D
Und welcher (kleine) Anfänger stinkt dagegen an? Der hat doch schon beim ersten Einkauf für die Reaktion verloren, weil er bei einem einzelnen Produkt schon 14000 je Stück bezahlt, wo ich für unter 6000 mir den Bunker vollgemacht habe. Du brauchts 100 je Stunde für eine Reaktion, d.h. der zahlt je Reaktion schon bei nur diesem einen Stoff 800.000 ISK je Stunde mehr als ich, also in der Woche schon mal über 134 Mio mehr Kosten bzw. weniger Verdienst. Wenn du dann überlegst, dass du mindestens 4 Grundmats hast, wenn du daraus intermediate basten willst, die dann in eine komplexe Reaktion weitergeführt werden...dann kannst du dir vorstellen, um welche Beträge es da geht und wie toll kleine dann gegen grössere bestehen werden und wie einfach sie danach in den Reaktionsmarkt einsteigen können.

Ich sehe die von CCP vorgeschlagenen Änderungen deswegen als völlig am Thema vorbei an. Da hat man jemand, der das Spiel in diesen Bereich höchstenfalls ansatzweise kennt, damit beauftragt am grünen Tisch eine Änderung zu entwerfen. Liest sich vordergründig erst mal nicht schlecht, taugt aber nicht wirklich was weil die Umsetzung nicht so möglich ist, wie es gedacht wurde.
Archon Trellforon
WYNX Industries
WYNX
#7 - 2017-03-27 23:10:19 UTC
Ich gestehe das ich Moonmining nie selbst betrieben habe. Ich hab mir nur die lustigen Geschichten von den älteren Spielern anhören dürfen die damit wie du auch ihre Flotten finanziert haben.

Aber ich finde den Vorschlag von CCP einfach in sich stimmig. Endlich steht da nicht nur eine blöde Schildblase am Mond die woher auch immer Material bezieht sondern der Vorgang wie die Materialien erzeugt werden ist klar erkennbar. Zusätzlich werden viel mehr Personen als vorher eingebunden und Gruppierungen die sich gut koordinieren können belohnt. Wie die ganze Geschichte ausbalanciert werden muss damit die Märkte nicht zusammenbrechen ist dann letztendlich die Aufgabe von CCP da nur sie allein eine komplette Übersicht über das Spiel haben. Und da vertraue ich CCP einfach mehr als dir. Auch wenn wieder Spieler den Untergang des Abendlandes predigen. Bis dato ist nur bekannt wie der Vorgang an sich in Zukunft ablaufen soll. Welche Rohstoffmengen und in welcher Kombination aus einem Feld mit welchem Aufwand geerntet werden können steht noch in den Sternen. Wer sagt denn das ich später nicht ein ganzen Feld binnen 30 Minuten mit einer Qualle abräumen kann. Oder 3 Orcas oder 5 Hulks und dabei genug Material bekomme wie vorher binnen einem Monat mit einem Tower. Und selbst wenn es nur eine Rohstoffsorte pro Mond gibt, der Transport im 0.0 oder Lowsec von einer Raffinerie zur Weiterverarbeitung ist durch Sprungfrachter ja wohl ein Witz.

Ich finde die Idee klasse. Ein Stück vom Mond abschneiden, in die Umlaufbahn ziehen, Material ausbuddeln tada Mondmaterial. Und um Konflikte zu provozieren ein schönen für alle Spieler sichtbaren Timer an der ganzen Geschichte und einen Haufen Ziele im All. Und auch wenn nur eine Bergbauflotte im Monat im ganzen Spiel überfallen wird ist das mehr Content als die aktuellen Reaktorfarmen bieten. Wer greift die Dinger freiwillig an?

An deinem Vorschlag stören mich folgende Dinge. Einmal das dort irgend eine Form von automatischer Weiterleitung Systemweit praktiziert werden soll. Das gibt es bisher nirgends. Warum sollte dieser Luxus gerade für Reaktorfarmen eingeführt werden?
Dann das du deine POS automatisch in eine Raffinerie umgewandelt haben möchtest. Bis dato musste jede POS von Hand durch eine Zitadelle ersetzt werden. Ich musste meine Zita auch von Hand aufbauen. Da werde ich maulig wenn jemand die Dinger geschenkt haben möchte.
Und zuletzt das du eine Struktur einfach mit ISK übernehmen möchtest wenn sie Inaktiv geht. Die Vorschläge finde ich ehrlich geschrieben etwas dreist. Und großartige Änderungen zum aktuellen Zustand gibt es in deinem Vorschlag nicht. Du schreibst ja selbst das du die alte Spielweise erhalten möchtest.

Als Erweiterung bietest du eine Abgasfahne an der man lutschen und Zielscheibe spielen darf und die Möglichkeit minimale Mengen auch durch PI erzeugen zu dürfen. Da finde ich den Vorschlag von CCP um tausend Ecken interessanter.

MfG
Meinereiner

"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

frioli Auduin
Republic Military School
Minmatar Republic
#8 - 2017-03-28 06:02:36 UTC
Quote:
Was haben die anderen 99% EVE-Spieler davon das 1% Spieler 100+ Tower an Monden aufstellen und mit dem Gewinn eine Allianz dafür bezahlt sie im Zweifel zu verteidigen. Die Großen pissen sich doch eh nicht gegenseitig ans Bein.


Das ist die große Wahrheit. 1 Spieler bestimmt über ganze Regionen. Beispiel Dronenspace. Ich sag mal wie es vor nem halben Jahr wahr. Dieser Spieler ist nicht mehr bei einer gewissen " wir sind die geilste PVP Alllianz und droppen alles mit Titanen wech" .
Egal die Wahrheit war das dieser Spieler 90% aller 32 und 64 Monde als sein eigen betrachtet hat und besagte Allianz benutzte um diese Tower in allen Regionen zu schützen.
Dat schlimme dabei is das kleine Entitäten gerne die Monde angegriffen hätten, es aber überhaupt keinen Sinn gemacht hätte weil Mann dann auch ausziehen hätte können, es war quasi der gleiche Effekt. Weil wenn hundert Super und Titanen an deiner Tür klopfen is der Spaß im Null vorbei lol.

Und ihr wisst alle wie der Hase läuft. keiner zuckt wenn gewisse Allianzen auf den Tisch hauen. Und deshalb muss dringend dieser Teil des Spiels soweit geändert werden das kein einzelner mehr irgendwas im Mondgeschäft drehen kann. Wenn die Änderungen von CCP jetzt nicht reichen dann noch mehr ändern. Und dieses rumgeeier wegen SRP und bla Sülz. Dann müssen halt alle zusammen dafür sorgen das ist dann halt so. Wem es nicht passt der kann in den High Sec gehen oder Quitten. Bitte macht mir nen Vertrag mit eurem Stuff und Skillpunken. Danke Big smile

Rechtschreibfehler mach ich mit Absicht damit ihr wat zum Trollen habt Big smile

NE sorry aber die Mondgeschichte gehört geändert. All die Spieler die jetzt davon Leben werden was neues finden oder Platz machen müssen für andere. Ich darf auch keine 3 AFK Sentry Archons mehr die Annos stellen weils einfach nich mehr geht. Ja ich war traurig aber das hat auch niemanden gejuckt....

Liest das hier überhaupt jemand Roll

MfG
Wayne Big smile
CCP Phantom
C C P
C C P Alliance
#9 - 2017-03-28 09:45:02 UTC
frioli Auduin wrote:
Liest das hier überhaupt jemand

Ja. Smile

CCP Phantom - Senior Community Developer

Momitsu
Deep Exploration Projects and Programs
Snuffed Out
#10 - 2017-03-28 13:48:54 UTC  |  Edited by: Momitsu
CCP Phantom wrote:
frioli Auduin wrote:
Liest das hier überhaupt jemand

Ja. Smile


Na immerhin Blink
Ich hätte das vielleicht im englischsprachigen Teil posten sollen, allerdings bin ich ehrlicherweise zu faul zum übersetzen.


Irgendwie habe ich das Gefühl, es besteht so ein gewisser Futterneid. Leute die, nach eigener Aussage, nie mit Moonmining und Reaktionen zu tun hatten, finden angekündigte Änderungen gut durchdacht und freuen sich, das ominöse Mondimperatoren, die bisher ganze Allianzen finanzieren (oder ich meine Flotten) dies nun nicht mehr können. Was mich betrifft halten sich diese "Flotten" in Grenzen Big smile

Um es mal mit Fakten zu untermauern:
Nehmen wir Caesium, ein R32 Mondmineral (es gibt R8, 16, 32 und 64 und das bezeichnet die Häufigkeit des Vorkommens -> R64 heisst, dass es statistisch nur bei einem von 64 Monden vorkommt). Caesium gibt es laut Dotlan (nicht ganz exakt) 112 Monde im Lowsec, davon 34 in Aridia. 153 Caesium-Monde stehen im 0-Sec, davon 85 in Fountain. Caesium ist einer von 6 Grundstoffen, die zum herstellen von Phenolic Composites benötigt werden (3*2 Stoffe um simple reactions zu fahren, aus den 3 resultierenden intermediate-Produkten kann man in einer komplexen Reaktion besagte Phenolic Composites herstellen). Ich schreib dies so ausführlich um die Komplexität der Beziehung zwischen Monden und deren Bewirtschaftung, 2 Stufen Reaktionen und deren Ergebnis darzustellen. Diese Phenolic Composites sind dann eine Komponente von vielen (!) in der T2-Produktion. Von den Monden in Aridia weiss ich, dass diese fast alle bewirtschaftet werden, trotzdem ist der Caesium-Markt nicht besonders Preis-stabil.
Wie viele organisierte Flotten soll es denn bitteschön geben, wenn dies nach neuem System timergesteuert in Belts explodiert, die abgeminert werden müssen? Glaubt hier irgendjemand, Infernal Octopus (die Mondbetreiber in Aridia) werden minern? Lowsechnaya Sholupen, die Aridia grösstenteils kontrollieren, werden sich schon auf die einfallenden Miningflotten mit deren Schutz freuen.
Das ist ganz einfach unpraktikabel. Fountain scheint im Moment relativ ruhig zu sein, trotzdem sehe ich hier auch keine 80+ Miner-Flotten und ich schreibe hier immer noch nur über ein einziges von 6 Materialien zur Herstellung einer von vielen T2-Produktionskomponenten.
Man könnte nun den Mondertrag proportional steigern mit dem Ergebnis, das dann wenige Monde bewirtschaftet werden können, die entsprechend Mineral-ertragreich und damit auch ISK-ertragreich sind. Das bedeutet wieder nur, dass noch weniger Entitäten dies organisiert bekommen.
Anderer Weg ist: Man lässt es auf sich zukommen. Dann werden die Märkte ganz schnell sehr eng werden und die Preise auf Grund der geringen Verfügbarkeit explodieren. Das will auch wieder keiner (nehme ich jedenfalls an).

Man kann es drehen und wenden wie man will. Meiner Ansicht nach ist der Vorschlag der Devs in höchstem Maß inpraktikabel. Er bevorzugt sehr deutlich viel weniger kleine, sondern große und gut organisierte Entitäten was im weiteren Verlauf den Markt wirklich leicht kontrollierbar macht. Es verödet zudem den Lowsec, wo die herrschenden Entitäten sowieso keine Miner haben (na dann viel Spass beim beschützen von minernden Flotten im low) zugunsten der 0-Sec-Regionen.
Wenn CCP dann noch die industriellen Optionen ertragsmässig anpasst, wie das angedacht ist, dann ist im low sowieso keiner mehr in irgendeiner Art und Weise konkurrenzfähig zu 0-Sec-Allianzen. Im low gibts dann noch das supertoll balancierte und funktionierende FW und sonst nichts mehr. Dann kann man im lowsec noch LP farmende Fregatten mit 3-4 warpcorestabs jagen und Lvl5-Missis fliegen, ansonsten ist dort Schicht im Schacht.

Klingt genau wie das Eve, auf das ich gewartet habe Ugh
Archon Trellforon
WYNX Industries
WYNX
#11 - 2017-04-01 23:29:48 UTC  |  Edited by: Archon Trellforon
Wie schon geschrieben, bis jetzt ist nur das neue "Ernteverfahren" für die Mondmaterialien bekannt. Und soviel ist glaube ich sicher, es wird kommen. Aber es wurde noch kein Wort über die neue Materialienverteilung geschweige den wie hoch die Ausbeute sein soll geschrieben.

Nur das es in Zukunft nicht mehr reicht, dass Klaus Günter eine POS an einen Mond klatscht und alle 7 Tage vorbeifliegt um seine Reaktoren zu bestücken. Das ganze dann 10, 20, 30 oder noch mehr Mal da man ja, wie du schon geschrieben hast, viele unterschiedliche Materialien benötigt um die ganzen Komponenten herzustellen. Allein schon aus Rücksicht auf die armen POS-Betreiber gehört dieser Stumpfsinn geändert. Den ganzen Tag nur vor EVE hocken und mit einem Indu von A nach B fliegen um Reaktoren zu bestücken. Die müssen ja auf Dauer Schäden davon tragen wie die armen Paladine in WOW Classic mit ihrem Segen der Könige. Denen muss geholfen werden. Daher FREIHEIT für die gequälten Mondimperatoren. Bis zu deinem letzten Beitrag wusste ich gar nicht wie schlecht es denen eigentlich geht. Was die für einen Stress haben mit ihrer Produktion.

Vielleicht kann man aus einem Mondstückchen 2, 3, 4 oder noch mehr unterschiedliche Mineralien fördern. Vielleicht ist die Verteilung abhängig von der Größe des Mondkuchens. Vielleicht brauche ich als Mondimperator in Zukunft nicht mehr 100 Stationen sondern nur noch 5. Vielleicht bekommen die neuen Stationen Bergbaulaser mit denen sie die Felder auch selbst abernten können. Aus so einer Tasse Kaffeesatz kann man jede Menge für die Zukunft lesen. Was der Mondimperator wahrscheinlich in Zukunft braucht sind "Freunde" die nicht nur seine Station gegen Entgelt verteidigen sondern ihm beim Abbau der Materialien helfen. Aber Abhängigkeiten fördert auch das Zusammenspiel in einer Gruppe. Kann also so schlecht nicht sein. Hilfe kann man sich bestimmt auch kaufen. Die Preissteigerungen werden eh an den Kunden weitergegeben. Kann doch dem Mondimperator egal sein ob das Material für alle Spieler heute 10 ISK die Tonne oder 100 ISK kostet. Wird er halt noch reicher für den Knochenjob den er machen muss. Ich sehe jedenfalls keinen Grund jetzt schon den Untergang des Abendlandes und den vollständigen Zusammenbruch der Märkte zu propagieren. Dafür liegen viel zu wenig Informationen vor. Ja ein paar Leute werden wie bei jeder Änderung auf der Strecke bleiben. Das sind dann aber genau die Spieler die sich nicht anpassen wollen. Und dagegen kann auch CCP nichts machen.

Und aus der Sicht eines Spielers der auch Bergbau im Spiel betreibt / betrieben hat. Ich finde die Änderung weiterhin genial. Verschiedene Gründe dafür hatte ich schon geschrieben. Ein weiteres Tätigkeitsfeld mit dem ich mir die Zeit vertreiben kann. JIPPI CCP, weiter so. Es liebe die Vielfalt.

Ach und im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der neuen Blood-Schiffe. ORE könnte so langsam einen Bergbautitanen entwickeln der mittels Hand Gottes ein ganzes Asteroidenfeld in den Laderaum verschiebt, die Erze aufarbeitet und direkt an interne Produktionsbänder weiterleitet. Quasi eine Roqual mit Aufarbeitungs- und Produktionsmodul. Dafür würde ich sogar das WH wieder verlassen.

MfG
Meinereiner

"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

Neaera
Free-Space-Ranger
Northern Coalition.
#12 - 2017-04-02 22:32:05 UTC
Archon Trellforon wrote:
Wie schon geschrieben, bis jetzt ist nur das neue "Ernteverfahren" für die Mondmaterialien bekannt. Und soviel ist glaube ich sicher, es wird kommen. Aber es wurde noch kein Wort über die neue Materialienverteilung geschweige den wie hoch die Ausbeute sein soll geschrieben.

Nur das es in Zukunft nicht mehr reicht, dass Klaus Günter eine POS an einen Mond klatscht und alle 7 Tage vorbeifliegt um seine Reaktoren zu bestücken. Das ganze dann 10, 20, 30 oder noch mehr Mal da man ja, wie du schon geschrieben hast, viele unterschiedliche Materialien benötigt um die ganzen Komponenten herzustellen. Allein schon aus Rücksicht auf die armen POS-Betreiber gehört dieser Stumpfsinn geändert. Den ganzen Tag nur vor EVE hocken und mit einem Indu von A nach B fliegen um Reaktoren zu bestücken. Die müssen ja auf Dauer Schäden davon tragen wie die armen Paladine in WOW Classic mit ihrem Segen der Könige. Denen muss geholfen werden. Daher FREIHEIT für die gequälten Mondimperatoren. Bis zu deinem letzten Beitrag wusste ich gar nicht wie schlecht es denen eigentlich geht. Was die für einen Stress haben mit ihrer Produktion.

Vielleicht kann man aus einem Mondstückchen 2, 3, 4 oder noch mehr unterschiedliche Mineralien fördern. Vielleicht ist die Verteilung abhängig von der Größe des Mondkuchens. Vielleicht brauche ich als Mondimperator in Zukunft nicht mehr 100 Stationen sondern nur noch 5. Vielleicht bekommen die neuen Stationen Bergbaulaser mit denen sie die Felder auch selbst abernten können. Aus so einer Tasse Kaffeesatz kann man jede Menge für die Zukunft lesen. Was der Mondimperator wahrscheinlich in Zukunft braucht sind "Freunde" die nicht nur seine Station gegen Entgelt verteidigen sondern ihm beim Abbau der Materialien helfen. Aber Abhängigkeiten fördert auch das Zusammenspiel in einer Gruppe. Kann also so schlecht nicht sein. Hilfe kann man sich bestimmt auch kaufen. Die Preissteigerungen werden eh an den Kunden weitergegeben. Kann doch dem Mondimperator egal sein ob das Material für alle Spieler heute 10 ISK die Tonne oder 100 ISK kostet. Wird er halt noch reicher für den Knochenjob den er machen muss. Ich sehe jedenfalls keinen Grund jetzt schon den Untergang des Abendlandes und den vollständigen Zusammenbruch der Märkte zu propagieren. Dafür liegen viel zu wenig Informationen vor. Ja ein paar Leute werden wie bei jeder Änderung auf der Strecke bleiben. Das sind dann aber genau die Spieler die sich nicht anpassen wollen. Und dagegen kann auch CCP nichts machen.

Und aus der Sicht eines Spielers der auch Bergbau im Spiel betreibt / betrieben hat. Ich finde die Änderung weiterhin genial. Verschiedene Gründe dafür hatte ich schon geschrieben. Ein weiteres Tätigkeitsfeld mit dem ich mir die Zeit vertreiben kann. JIPPI CCP, weiter so. Es liebe die Vielfalt.

Ach und im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der neuen Blood-Schiffe. ORE könnte so langsam einen Bergbautitanen entwickeln der mittels Hand Gottes ein ganzes Asteroidenfeld in den Laderaum verschiebt, die Erze aufarbeitet und direkt an interne Produktionsbänder weiterleitet. Quasi eine Roqual mit Aufarbeitungs- und Produktionsmodul. Dafür würde ich sogar das WH wieder verlassen.

MfG
Meinereiner


Du bist der klassische Tränenindu :-D
Mama, die anderen machen viel mehr ISK als Ich obwohl die nicht ihre ganze Freizeit damit verschwenden um in High-Sec Belt zu stehen :-(. Um meine Unzufriedenheit darüber zu kompensieren, logge Ich jetzt im Forum ein und versuche eine Diskussion über ein sehr komplexes Tätigkeitsfeld zu führen, über das Ich keine Ahnung hab :-D

Naja wie auch immer, wie Ich ja in einem anderen Thread schon geschrieben habe sehe Ich den Sinn noch nicht so ganz, ein funktionierendes System abzuschaffen. Alle paar Abende irgendwelche stundenlange Mining Flotten um Moonmats zu farmen, das ist nicht gerade die Art von Content auf die man im 0.0 gewartet hat..... Sehr Schade eigentlich, naja immerhin hilft die lächerliche Abbaurate der Rorqual einem da etwas ;-)
Momitsu
Deep Exploration Projects and Programs
Snuffed Out
#13 - 2017-04-09 19:03:42 UTC  |  Edited by: Momitsu
Archon Trellforon wrote:

Nur das es in Zukunft nicht mehr reicht, dass Klaus Günter eine POS an einen Mond klatscht und alle 7 Tage vorbeifliegt um seine Reaktoren zu bestücken.


Sorry, aber allein diese Aussage zeigt doch, daß du:
a) dich mit der Materie nicht befasst hast
b) nicht verstanden hast, was ich zu erklären versuchte

Das Fanfest hat die Planlosigkeit von Seiten CCP für die Belange des Lowsec mehr als deutlich gemacht. Konkret gibt es zum low keinerlei Pläne von CCP, man konszentriert sich auf Strukturen (als wenn das nicht direkt zusammen hängen würde).
Eine Aussage eines Devs war noch als Antwort auf eine Frage, man erhoffe sich mehr Aktivität durch das Mondmats-minern.

Wenn ich jetzt schreibe, dass ich das lächerlich empfinde, dann ist das noch mehr als vorsichtig ausgedrückt. Das komplette Gameplay verschwindet zugunsten eines "ich ziehe ein BPO ins Indufenster und wähle die Anzahl aus". Na, herzlichen Dank.
Archon Trellforon
WYNX Industries
WYNX
#14 - 2017-04-11 01:28:09 UTC
Irgendwie wechselt das Thema gerade oder?

Dein erster Betrag war ein Gegenvorschlag zur Gestaltung des Mondbergbaus und nun sind wir bei einer angeblichen Planlosigkeit von CCP für das LOW-Sec. Um es kurz zu machen. Mir ist das LOW-Sec schnuppe. Die passen sich auch an wie die Leute im HIGH-Sec oder 0.0. Mir gefällt einfach der Vorschlag von CCP wie man den Mondbergbau in Zukunft umgestalten möchte besser als deine Idee.

Warum ich für vielleicht nicht direkt sachlich vorgebrachte Kritik an deinem Vorschlag das LOW-Sec studiert haben muss oder kein "Tränenindu" sein darf verschließt sich mir. Das sich alle Mondbergbaubetreiber umstellen müssen und deswegen angefressen sind weil sie aus ihrer Komfortzone gezerrt werden kann ich nachvollziehen.

Aktuell stellt man meines Halbwissens nach Tower an passende Monde und verankert danach in den Schildblasen die entsprechenden Module. Ab dann fliegt man nur noch Material und Treibstoff hin und her um die Reaktionen und Tower am laufen zu halten bzw. die erzeugten Materialien irgendwo zu verkaufen oder zu verarbeiten. Sollte der Tower angegriffen werden kann man ihn allein verteidigen oder hat Freunde / Söldner die dabei helfen. Und wenn nicht ist der Tower halt futsch. Muss ich noch mehr wissen um deinen Vorschlag und den von CCP vergleichen zu können?

Version CCP: kompletter Umbau der Materialförderung, verschiedene Interessenbereiche müssen zusammenarbeiten um das neue System nutzen zu können (Industrie - Bergbau - optional Kämpfer), Schiffe (Ziele) werden angreifbar ins All gezwungen um das System betreiben / stören zu können, einzelnen Spielern wird es schwerer gemacht den Mondbergbau in ganzen Regionen zu beherrschen da man nicht mehr einfach nur die größte Keule in der Hand und ein paar Leute mit Freizeit für den Materialtransport braucht sondern auch Spieler welche die "Drecksarbeit" erledigen um an die Rohstoffe zu kommen

Version Momitsu: möchte die neuen Gebäude geschenkt bekommen, möchte die neuen Gebäude mit ISK-Einsatz statt Kampf übernehmen können, systemweiter automatischer Materialtransport, eine Abgasfahne an der Leute nuckeln dürfen um Zielscheibe zu spielen. Sonst alles wie vorher.

Ich vote für CCP.

Habe ich darüber hinaus etwas vergessen das das wir plötzlich beim LOW-Sec angekommen sind? Alle Mondbergbaubetreiber müssen sich anpassen. Nicht nur die Leute im LOW-Sec oder sind die dort besonders wichtig?

Wir drehen uns im Kreis. Und solang du keinem anderen Spieler außer dir Ahnung von der Materie zugestehst wird es dabei bleiben.

MfG
Meinereiner

PS: @Neaera: Geh beim Äffchen lernen wie man es macht. Er kann es im Gegensatz zu dir.

"Warum lässt du diese Welt so sehr leiden?"

"Weil sie existiert und ich es kann!"

Momitsu
Deep Exploration Projects and Programs
Snuffed Out
#15 - 2017-04-11 06:41:00 UTC  |  Edited by: Momitsu
Archon Trellforon wrote:

Aktuell stellt man meines Halbwissens nach Tower an passende Monde und verankert danach in den Schildblasen die entsprechenden Module. Ab dann fliegt man nur noch Material und Treibstoff hin und her um die Reaktionen und Tower am laufen zu halten bzw. die erzeugten Materialien irgendwo zu verkaufen oder zu verarbeiten. Sollte der Tower angegriffen werden kann man ihn allein verteidigen oder hat Freunde / Söldner die dabei helfen. Und wenn nicht ist der Tower halt futsch. Muss ich noch mehr wissen um deinen Vorschlag und den von CCP vergleichen zu können?


Ersetzt wird das ganze durch: Ich werfe ein BPO in eine Refinery ein und wähle die Anzahl -> ettliche Stunden realer Spielzeit futsch und genau das ist einer meiner Kritikpunkte

Archon Trellforon wrote:

Version CCP: kompletter Umbau der Materialförderung, verschiedene Interessenbereiche müssen zusammenarbeiten um das neue System nutzen zu können (Industrie - Bergbau - optional Kämpfer), Schiffe (Ziele) werden angreifbar ins All gezwungen um das System betreiben / stören zu können, einzelnen Spielern wird es schwerer gemacht den Mondbergbau in ganzen Regionen zu beherrschen da man nicht mehr einfach nur die größte Keule in der Hand und ein paar Leute mit Freizeit für den Materialtransport braucht sondern auch Spieler welche die "Drecksarbeit" erledigen um an die Rohstoffe zu kommen


Du hast schon gelesen, dass meine Änderung hier im Kern nur die Art und Weise betrifft, wie die Drilling Plattform die Mats abgibt? Bei CCP machts (idealerweise gesteuert) bumm und alles liegt da, bei meiner Version geschieht das ständig

Archon Trellforon wrote:

Version Momitsu: möchte die neuen Gebäude geschenkt bekommen, möchte die neuen Gebäude mit ISK-Einsatz statt Kampf übernehmen können, systemweiter automatischer Materialtransport, eine Abgasfahne an der Leute nuckeln dürfen um Zielscheibe zu spielen. Sonst alles wie vorher.


Nein, eben nicht alles wie vorher, sondern fast alles so wie CCP sich das vorstellt mit einigen Änderungen, die eben genau das Lowsec hauptsächlich betreffen (aber dazu müsste man die Materie ja genauer kennen, oder wenigstens versuchen zu verstehen, was ich bisher schrieb und wie das zusammenhängen könnte)

Ich möchte die Gebäude NICHT geschenkt bekommen. Bisher tat sich CCP relativ schwer damit, Dinge (Tower haben einen erheblichen Gegenwert), die ein Capsuleer oder eine Corp aktiv erwirtschaftet haben, einfach so ersatzlos aus dem Spiel zu nehmen (Thema: Ich nehms dir einfach weg). Also gehe ich davon aus, das wahrscheinlich in irgendeiner Art und Weise eine Gegenleistung erbracht wird. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es bumm macht und alle verankerten offline Tower sind weg. Wenn es so wäre, auch gut (soll heißen, ich persönlich kann gut damit leben). Deswegen meine Vorschlag, die Teile umzuwandeln. Da ich im Gegenzug aber nicht möchte, dass sämtliche Monde weiterhin mit offline Strukturen belegt sind, die jetzt sogar eventuell noch mehr Timer erfordern (Upwell-Strukturen halt), als bisher die Tower, wollte ich einen Vorschlag machen, wie man diese Strukturen übernehmen kann. Dies betrifft aber nicht nur mich, sondern quasi jeden, der sich in ein Schiff setzen und hinfliegen kann. Alternative wäre sowas wie ein Selbstzerstörungsmechanismus (Beispiel: Struktur 3 Monate offline -> bumm und weg) oder jede andere Möglickeit, die Teile ohne ewig langes grinden weg zu bringen.

Ich spare mir jetzt weitere einzelne quotes und ja, du hast etwas vergessen. Die Leute im lowsec sind nicht besonders wichtig, die sind sogar fast jedem völlig egal und deswegen interessiert es scheinbar auch absolut niemandem, das freie Reaktionsbetreiber, die evtl. keinem Powerblock angehören, hier ihre Grundlage (in Spielzeit) verlieren. Das sind übrigens gar nicht mal so wenige, wenn man Monde im low abfliegt und sich die Module an den Towern betrachtet. Ein weiterer Punkt, der das low uninteressanter macht und das sollte einfach nicht so sein. Das könnte man mit wenigern Änderungen (auch am fw) verhindern aber da greift dann wieder: Interessiert scheinbar niemand.

Auf die ganzen restlichen Behauptungen gehe ich jetzt mal nicht mehr ein, ich werde auch kein weiteres Mal versuchen, jemandem die Zusammenhänge begreiflich zu machen, der offensichtlich nicht mitdenken will. Ich habe nämlich keinerlei Lust ein Thema und Vorschläge zu diskutieren, wenn die einzige Antwort ein ständiges: "DU willst keine Änderung und wenn dann nur zu DEINEM Vorteil" ist. Lies es nochmal und versuche es als komplettes Bild zu betrachten oder lass es.
Razefummel
Unknown Dimension
#16 - 2017-04-15 01:50:20 UTC
Ich persönlich fänd es ja ziemlich cool wenn man mit den Moonmining-Arrays im Highsec, statt Moon-Minerals normale Belts generieren könnte.

Weil, so wie ich das verstanden habe ists ja so das man so ne Refinery an nen Moonst stellt, da nen Moonmining-Laser installiert und dann zieht der erstmal ne Woche lang nen Mond-Brocken ins all der dann zerplatzt und man kann Moon-Minerals da minern.

Da das im Highsec vermutlich nicht gehen wird, weil Moon-Minerals im Highsec = NoGo, könnte man die Teile dort die ORE in ein Belt ziehen die man im jeweiligen Space sagen wir in 0.5er Systemen findet.

Das könnte durchaus interessant sein wenn man einige Systeme für seine Bedürfnisse kultivieren möchte.

250.000 Skillpunkte gratis zum Start:

Buddyinvite

Unknown Dimension Forum

Aurora Thesan
#17 - 2017-04-15 14:15:27 UTC
Razefummel wrote:
... könnte man die Teile dort die ORE in ein Belt ziehen die man im jeweiligen Space sagen wir in 0.5er Systemen findet.

Das könnte durchaus interessant sein wenn man einige Systeme für seine Bedürfnissen kultivieren möchte.


Eine schöner Ansatz, das Problem das ich dabei sehe ist: Ein System mit 10 solcher Stationen würde 10 zusätzliche Belts erzeugen, das scheint mir nicht richtig. Im Grunde müsste solch ein System zu Lasten der "natürlich" vorkommenden Belts gehen.

Wer Stress macht, muss Stress abkönnen. Wenn Du Frieden willst, bereite Dich auf den Krieg vor. Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen. EVE = PvP

Razefummel
Unknown Dimension
#18 - 2017-04-15 15:11:20 UTC  |  Edited by: Razefummel
Aurora Thesan wrote:
Razefummel wrote:
... könnte man die Teile dort die ORE in ein Belt ziehen die man im jeweiligen Space sagen wir in 0.5er Systemen findet.

Das könnte durchaus interessant sein wenn man einige Systeme für seine Bedürfnissen kultivieren möchte.


Eine schöner Ansatz, das Problem das ich dabei sehe ist: Ein System mit 10 solcher Stationen würde 10 zusätzliche Belts erzeugen, das scheint mir nicht richtig. Im Grunde müsste solch ein System zu Lasten der "natürlich" vorkommenden Belts gehen.


Der Haken dabei ist das der Respawn, bedingt durch die Eigenschaften der Moonmining Arrays, zum einen Sprit verbraucht und zum anderen eine ganze Woche dauert und dann kann das Zeug einem auchnoch vor der Nase weggeminert werden.

Also soooo mega fett würde die Modification nicht werden.

Es würde lediglich dafür sorgen das Leute die das wollen die Mining-Optionen für manche Systeme deutlich verbessern wenn man die Strucken im Highsec verwendbar macht.

So gesehen könnte man auch ICE rauspoltern lassen weil das ja Icebelts wären die lediglich einmal die Woche spawnen... oder man macht nen Ice / Ore Mix rauspulbar... oder spezielles Erz, welches erstmal refinert werden muss damit irgendwas brauchbares rauskommt das man dann über Highsec-Reactions zu irgendwas anderem umstricken muß ... z.B. PI Material (P0) oder so.

Die Möglichkeiten wären durchaus manigfaltig.

250.000 Skillpunkte gratis zum Start:

Buddyinvite

Unknown Dimension Forum

Aurora Thesan
#19 - 2017-04-15 18:28:00 UTC  |  Edited by: Aurora Thesan
Razefummel wrote:
Also soooo mega fett würde die Modification nicht werden.

Wie ergiebig das ganze ausfällen könnte hängt von vielen Faktoren ab.
Wie bereits erwähnt: es wird ja auf diese weise eine zusätzliche Resourcenquelle geschffen.
Bei der Moonminingänderung wird ja im Grunde keine neue Quelle geschaffen, sonder "lediglich" die Art der Resourcengewinnung.

Bei meinen Beitrag geht es mir auch nicht um das sensible Gleichgewicht des Marktes, auch wenn es den Eindruck erwecken könnte, denn die Idee von Razefummel finde ich sehr gut und sehe ähnlich viel Pontenzial darin.

Was es den Spawn angeht, so wie ich es bisher herausgelesen habe und auch verstanden habe, ist der Spawn "einstellbar", so das man im Grunde jeden Tag einen neuen Belt erzeugen könnte, die Größe des Belts hängt jedoch vom Spawninterval ab. Diese Umsetzung finde ich ebenfalls gelungen.

Meine Bedenken dabei muss ich etwas genauer beschreiben.
Bei dem Ansatz, das sich der Spawn auf die "natürlichen" Belts/Resourcen des Systems auswirkt hat den Hintergrund das es bemerkt wird, das eine oder mehr Corps diese Funktion der Mining-Strucktur nutzen, um ein gewisses Konfliktpotenzial entsteht zu lassen.
Desweiteren dürfen durch dieses System die "natürlichen" Resourcen aber nicht verschwinden, zu einem um den Miner die Wahl zu lassen ob sie im Belt minern oder bei einer Zitadelle minern, zum anderen um Monopolbildung zu vermeiden.

Jedenfalls ist das so mein Gedenkengang bei dieser Idee.

Wer Stress macht, muss Stress abkönnen. Wenn Du Frieden willst, bereite Dich auf den Krieg vor. Die größte Leistung besteht darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen. EVE = PvP

Razefummel
Unknown Dimension
#20 - 2017-04-16 11:32:15 UTC
Das Konfliktpotential ist grade im Highsec ein schwieriges Thema da du ja neutrale MIner sehr schlecht wardeccen kannst.

Mit kultivieren von Sonnensystemen meine ich das man dort das Minern für Corp und Ally-Kolegen etwas interessanter gestaltet da man in Systemen mit einem Sec-Status von 1.0 ohne Station wohl davon ausgehen darf das dort die "Hardcore-Miner" sich dort nicht herumtreiben was generell für solche Systeme mit nem Secstatus > 0.7 gelten dürfte.

Mining-Corps z.B. könnten das dann nutzen um den guffeligen 08/15 Gankern ein wenig auszuweichen...

Man hätte so durchaus die Möglichkeit Einfluss auf das Verhalten anderer Spieler zu nehmen in dem man bestimmte Systeme atraktiver macht als andere, unter einem gewissen Materialeinsatz natürlich.

Das gäbe also auch fürs Highsec nicht nur materialtechnisch interessante Überlegungen sondern auch strategische die das Ganze interessant machen würden.

250.000 Skillpunkte gratis zum Start:

Buddyinvite

Unknown Dimension Forum

12Next page