These forums have been archived and are now read-only.

The new forums are live and can be found at https://forums.eveonline.com/

Vorschläge und Ideen

 
  • Topic is locked indefinitely.
 

[Hyperion] Änderungen an K162 Wurmlöchern

First post
Author
CCP Phantom
C C P
C C P Alliance
#1 - 2014-08-08 19:30:58 UTC  |  Edited by: CCP Phantom
Mit der Veröffentlichung des Hyperion-Release am 26. August werden Wurmlöcher überarbeitet. Teil dieser Überarbeitung ist eine Änderung der K162 Wurmlöcher. Diese Wurmlöcher sollen nur noch auf dem Scanner oder per Scansonden zu entdecken sein, wenn zuvor ein Schiff dieses Wurmloch benutzt hat.

Der englische Originalthread findet sich hier.
Der entsprechende (englischsprachige) Devblog findet sich hier.

=============================================================================

Wurmlöcher der K162-Signatur sind Ausgänge von Wurmlöchern, die ihren Ursprung anderswo haben. Vor Hyperion ist es so, dass jemand, der zu dem Eingang (also nicht der K162-Signatur) eines Wurmloches warpt, automatisch den Ausgang, die K162- Signatur erzeugt, die dann von in dem jeweiligen System ausgescannt und entdecket werden kann.

Mit Hyperion soll diese Mechanik dahingehend geändert werden, dass K162-Wurmlöcher erst sichtbar werden, wenn jemand dieses Wurmloch von der anderen Seite benutzt hat. Nach dieser erstmaligen Benutzung wird das Wurmloch dauerhaft bis zu dem Kollaps sichtbar bleiben.

Diese Änderung soll einen unfairen Vorteil verhindern, der durch eine gefahrlose Vorwarnung mittels K162-Wurmlöchern gegeben ist.

CCP Phantom - Senior Community Developer

Darkblad
Doomheim
#2 - 2014-08-13 17:30:31 UTC  |  Edited by: Darkblad
CCP Fozzie hat hierzu eine nachträgliche leichte Änderung der Mechanik mitgeteilt:

Da im Verlauf der (englischsprachigen) Diskussion hierzu die von CCP Fozzie geteilte Sorge aufkam, dass die Anzahl der Wurmloch-Verbindungen in das bekannte Universum sich als Folge der neuen K162 Mechanik verringern könnte, hat (Team Five-0) dieses Thema weiter untersucht und sich mit dem CSM unterhalten. Als Ausweg wurde entschieden, dass K162 eine zufällige Chance erhalten zu erscheinen, wenn die Verbindung weniger als 15 Stunden verbleibende Lebensdauer hat.

K162 (die Ausgänge) werden dabei wie folgt erscheinen (oder nicht erscheinen):

  • K162 Wurmlöcher und ihre Signaturen werden im Zustand unsichtbar erzeugt, wenn jemand den Warp zum Ursprungs-Wurmloch initiiert.
  • Springt ein Spieler durch das Ursprungs-Wurmloch auf die Seite des K162, wird dieses sofort sichtbar.
  • Ist das K162 im Zustand unsichtbar und hat die Wurmlochverbindung weniger als 15 Stunden Restdauer, besteht alle paar Minuten die Chance, dass das K162 von alleine sichtbar wird. Die Chance ist dabei so ausgewogen, dass letztendlich alle K162 innerhalb von ein paar Stunden sichtbar werden.
  • Das K162 erscheint nicht, auch nicht im Zustand unsichtbar, wenn niemand den Warp zum Ursprungs-Wurmloch initiiert, sondern dieses höchstens erscannt.

Dies stellt sicher, dass Spieler im Wurmlochsystem auf der K162 Seite früher oder später die Gelegenheit erhalten, diese Verbindung zu nutzen.

NPEISDRIP