These forums have been archived and are now read-only.

The new forums are live and can be found at https://forums.eveonline.com/

Vorschläge und Ideen

 
  • Topic is locked indefinitely.
 

[Hyperion] Schiffsmassenabhängige Spawnentfernung nach Wurmlochsprung

First post
Author
CCP Phantom
C C P
C C P Alliance
#1 - 2014-08-08 18:55:45 UTC  |  Edited by: CCP Phantom
Mit der Veröffentlichung des Hyperion-Release am 26. August werden Wurmlöcher überarbeitet. Teil dieser Überarbeitung ist eine Änderung der Sprungmechanik durch Wurmlöcher. Nachdem man durch ein Wurmloch springt, erscheint das Schiff je nach Schiffsmasse weiter entfernt vom Wurmloch - Schiffe mit größerer Masse erscheinen weiter entfernt vom Wurmloch als leichte Schiffe. Ein durchschittlicher Dreadnought findet sich bis zu knapp 20 km entfernt.

Der englische Originalthread findet sich hier.
Der entsprechende (englischsprachige) Devblog findet sich hier.

=============================================================================

Nach einem Sprung durch ein Wurmloch wird das Schiff nicht mehr in konstanter Entfernung zum Wurmloch auftauchen. Stattdessen wird die Entfernung sowohl von der Schiffsmasse beeinflusst als auch, in geringerem Maße, von einer Zufallskomponente.

Im Wurmlochraum soll die größte Riskio und Spannung durch Interaktion mit anderen Spielern hervorgerufen werden.

Diese Änderung soll sicherstellen, dass die Kontrolle und Herrschaft über ein Wurmloch nach wie vor durch Spieler gestört werden kann. Das prompte Schließen von unliebsamen Wurmlöchern wird dadurch verlangsamt, das Risiko durch Schließen von Wurmlöchern ohne entsprechende Unterstützung wird riskanter.

Folgende Werte stehen zur Diskussion:

[img]http://cdn1.eveonline.com/community/forums/hyperion/ship_spawn_distance_new.png[/img]

Die Basisentfernung zusammen mit einem zufälligen Wert von maximal plus/minus 5000 m ergibt dann die endgültige Entfernung zum Wurmloch nach dem Sprung.

Um durch ein Wurmloch springen zu können, darf man höchstens 5000 m entfernt sein.

Die Spalte "Distanz bis Sprungreichweite" gibt an, welche Entfernung man minimal/maximal von der Position nach dem Sprung durch das Wurmloch zurücklegen muss, um wieder in Reichweite für den Sprung zurück durch das Wurmloch zu sein.

Aktualisierung
Nach Rückmeldungen aus der Spielergemeinschaft wurde die Basisentfernung nach einem Sprung durch ein Wurmloch deutlich verringert, gleichzeitig wurde die zufällige Komponente vergrößert und von der Lebensdauer des Wurmlochs abhängig gemacht. Die zufällige Komponente beträgt bei neu entstandenen Wurmlöchern 2000 m, bei vor dem Zusammenbruch stehenden Wurmlöchern 5000 m. Obige Tabelle wurde entsprechend angepasst.

CCP Phantom - Senior Community Developer

Herbert Krcal
Hinterholz 8
#2 - 2014-08-09 14:32:44 UTC  |  Edited by: Herbert Krcal
Heisst also, zusätzlich zur Wartezeit die ich nach einem Hin- und Rücksprung durch ein Wurmloch sowieso schon warten muss muss ich auch noch diese Strecke zurück legen.

Oder entfällt durch dieses System die Wartezeit ?
Darkblad
Doomheim
#3 - 2014-08-10 07:58:51 UTC
Herbert Krcal wrote:
Heisst also, zusätzlich zur Wartezeit die ich nach einem Hin- und Rücksprung durch ein Wurmloch sowieso schon warten muss muss ich auch noch diese Strecke zurück legen.

Oder entfällt durch dieses System die Wartezeit ?
Der Timer nach zweimaligen Sprung durch das jeweilige Wurmloch bleibt erhalten.
Ein Bug auf Singularity hatte den Timer zeitweilig für bestimmte Wurmlöcher außer Kraft gesetzt - was inzwischen behoben ist. Ein Zeichen dafür, dass CCP hier keine Änderung plant.

NPEISDRIP

Nachtfalke
Davion-Guards
Die Patrizier
#4 - 2014-08-10 12:09:35 UTC
Hmm ich fasse mal zusammen...

Wenn ich nun in der Drohnenregion lebe...und ehs chon gearscht bin da die fehlenden Spawn von Relikseiten von CCP schon mit WH aufgefüllt wurden ird man in Zukunft noch mehr von WHs bombadiert die man erschwert schliessen kann...

DANK CCP das ihr den PKler die sich in den Löchern wie Asseln verstecken wieder mal dermassen in den A**** kricht und den kleinen Corps wieder dermassen mit der Pfanne eines überbratet....

Ich könnte jetzt ohne lange zuüberlegen 10 Punkt aufführen die dringender notwendig sind zur überarbeitung als diese verblö****** Unsinn

OK es werden die WHs überarbeiten...fein...aber warum muss das ganze Universum nun darunter leiden ??????

Quote:
Nach einem Sprung durch ein Wurmloch wird das Schiff nicht mehr in konstanter Entfernung zum Wurmloch auftauchen.


Wie jetzt ...ich lade jedesmal wo anderes...von 0m-7km ist alles dabei....und das ist jetzt schon standart.....

aprobo wartezeit....die fällt ja eh flach...ich meine 17km im dread getarnt oder mit aktiven mwd......da brauch ich defentiv länger als 5 min....somit ist das ja dann kein thema mehr *g

aber bleibt diese unsinnig berechnung von +/- 10% erhalten nachd em patch....und auch wenn das wh schwr beschädigt ist das es die volle zeit bestehen bleibt weil man die grenze nicht erreicht hat ?
Darkblad
Doomheim
#5 - 2014-08-16 22:21:25 UTC  |  Edited by: Darkblad
Heute hat CCP Fozzie eine Neugewichtung dieser geplanten Änderung mitgeteilt. Diese hat er auch (im englischen Original) Devblog eingepflegt.

CCP Fozzie wrote:
The goal with this set of tweaks is to make the time required to return to the wormhole (or to get within refit range of your friends) for average jumps shorter, while keeping a significant element of risk.
To reach these goals, we're pulling the base spawn distance for large ships in significantly, to below 14km.
At the same time we'll be adding a new mechanic that modulates the randomness of your jump based on how close a wormhole is to collapse. For a fresh wormhole with none of its mass limit used, the deviation from the base distance will be a maximum of 2km. For a jump that collapses the wormhole, the maximum deviation (which can send you even closer to the wormhole or farther away) will be a maximum of 5km.

This brings the average jump distance down significantly while preventing complete safety and giving players a new element to consider in their strategic decision making.

Das Ziel dieser Sammlung von Planänderungen war, dass die Zeit für die Rückkehr zum Wurmloch (oder das Erreichen des Mindestabstands zum Nutzen einer Ship Maintenance Bay Eurer Flottenmitglieder) für übliche Sprünge zwar kürzer ist, aber trotzdem weiterhin mit einem signifikanten Risiko verbunden sein soll.
Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir den Basisabstand beim Erscheinen nach Sprung durch ein Wurmloch für große Schiffe auf unter 14km verringert.
Gleichzeitig fügen wir eine neue Mechanik hinzu, die als Zufallselement den Abstand variieren wird, abhängig von der verbleibenden Lebensdauer/Sprungmasse des Wurmlochs. Bei einem gerade entstandenen Wurmloch, dessen Lebensdauer und Restmasse noch im vollen Maß vorhanden ist, beträgt die Abweichung von der jeweiligen Basisentfernung maximal 2km. Diese steigt bis auf eine maximale Abweichung von 5km an (in beide Richtungen, also 5km näher zum Wurmloch oder weitere 5km davon enfernt). Dieses Maximum wird erreicht, wenn der Sprung das Wurmloch kollabiert.

Die neuen Distanzen sind wie hier abgebildet.
[img]http://www.schildwall.info/screen/2014-08-17_08-44-52.png[/img] What?

NPEISDRIP